Flugwetter Wochenende 21.04.07

Kurzfassung

Ein sonniges Hochdruckwochenende, das wegen sehr schwachem Wind aber nur Windenfliegern und absoluten Startbartzentrierern richtig Spaß machen dürfte.

Wetterlage


(Grafik: USAF)
Ein Hochdruckkeil wölbt sich seit Tagen (oder schon Wochen??) über Mitteleuropa. Ein zugehöriges Bodenhoch über Norddeutschland wälzt sich langsam abschwächend gen Osten ab. Am Wochenende liegt der Großraum Eifel aber noch im direkten Einflussbereich des Hochkerns. Entsprechend sonnig und wolkenlos geht es zu, aber auch sehr schwachwindig.

Samstag

(Grafik: Windfinder)
Am Samstag haucht uns der Wind aus Osten um die Nase. Er ist allerdings teilweise so schwach, dass sich örtlich thermische Windverhältnisse durchsetzen werden. Die Schwäche des Windes setzt sich bis in über 1000m Höhe fort. Darüber - irgendwo bei 1200m - ein Windsprung auf West. An dieser Scherung wird dann auch für die meisten Thermikflieger Schluss sein. Es ist wolkenlos, bis auf ein paar Zirren. Temperaturen erreichen 20°C.

Sonntag

(Grafik: Windfinder)
Am Sonntag dreht der Wind auf S-SW, weht aber immer noch recht schwach um 10 kmh. Es wird noch ein bisschen wärmer. Die Blauthermik reicht bis auf 1500m.

Flugprognosen für die Region

Ein strahlendes, aber wegen des schwachen Windes nur bedingt nutzbares Wochenende. Das Starten am Hang dürfte in der Regel in einem enttäuschenden Abgleiter enden. Ablösungen am Startplatz können freilich recht deftig durchziehen. Das Starten an der Winde ist die empfehlenswerte Alternative.
Am Samstag ist der Ostwind seeehr schwach. Die klassischen Osthänge Boppard, Lasserg oder Hönningen bieten darum i.d.R. nur verlängertes Abgleiterpotenzial mit vielleicht einem kräftigen Blubb in der Ablösung am Startplatz. Der schwache Höhenwind sollte Streckenflieger dazu verleiten, auch mal bei uns geschlossene Aufgaben zu versuchen.
Der Sonntag lockt mit nicht viel besseren Bedingungen bei S-SW-Wind. Immerhin reicht die Thermik schon etwas höher, und unterstützt von dem etwas mehr spürbaren Wind sind die Chancen, an Südhängen wie Finkenberg, Hönningen oder Bremm den thermischen Einstieg zu finden, etwas höher. Ansonsten gilt auch hier: Windenschlepp ist wohl die bessere Wahl.

Anderswo fliegen


Die gesamten Alpen bieten beste Streckenflugbedingungen.

Weitere Aussichten

In der kommenden Woche bleibt es erst einmal sonnig und es wird bei SW-Wind noch wärmer. Streckenjäger sollten sich den Montag vormerken. Dann könnte gute Wolkenthermik mit einer Basis von 2000m und darüber herrschen. Im Extremfall könnte es sogar schon das erste Wärmegewitter des Jahres geben (im April!!).
Share on Google Plus