Flugwetter Wochenende 09.06.07

Kurzfassung

Ein eher verschauertes Wochenende, das keine eindeutigen Flugoptionen eröffnet. In trockenen Phasen könnte kurz geflogen werden, bei schwachem Südwind.

Wetterlage


(Grafik: wetter3)
Noch immer herrscht über Mitteleuropa eine Schwachdrucklage. Ein kleines Hitzetief, das sich am Donnerstag über Frankreich gebildet hat, rutscht am Wochenende über unsere Köpfe. Damit einher geht eine deutliche Anfeuchtung der oberen Luftschichten. Es gibt deutlich mehr Wolken, die auch deutlich schauerträchtiger daher kommen. Die Gewitterneigung nimmt auch noch zu.

Samstag


(Grafik: Windfinder)
Das Hitzetief verlagert sich von Frankreich aus nach NO und rutscht damit über unsere Köpfe. Das sorgt für noch kräftigere Labilisierung bei mehr Feuchtigkeit in der Höhe. Die Wolken werden schon früh am Tag in die Höhe schießen, mit der Tendenz zur Ausbreitung. Schauer können schon am Vormittag auftreten. Trotz eher weniger Sonne, die bis zum Boden gelangt, kann es durch Hebung, z.B. an der Eifel, auch zur Auslösung von Gewittern kommen, die dann übers Land ziehen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus SO-S, in Gewitternähe aber auch sehr böig. Thermisch wird wegen Ausbreitung eher wenig los sein in der Luft.

Sonntag


(Grafik: Windfinder)
Am Sonntag liegt eine schwache Störung quer von NW bis SO über Deutschland. Der Großraum Eifel ist davon ein "Randbeobachter", bleibt aber wohl nicht ganz von den zugehörigen Schauern verschont. Allerdings ist die Schauer- und Gewitterneigung deutlich geringer als am Samstag. Zugleich ist auch der S-SO-Wind nochmals schwächer. Regional werden sich thermische Wind durchsetzen. Thermisch ist auch an diesem Tag dennoch nicht viel zu holen.

Flugprognosen für den Großraum Eifel

Der Samstag ist von den 2 mauen Tagen der schlechtere. Eine Flugempfehlung ist kaum sinnvoll, da sich nicht vorhersagen lässt, wann, wo, wie stark und wie lang es schauern wird. Zwischendrin könnte dennoch kurzes Soaring oder ein Abgleiter von der Winde möglich sein. Achtung vor den Böen in Schauernähe.
Am
Sonntag sieht es nur ein wenig besser aus. Der schwache Wind und die schwache Thermik sprechen aber eher für einen Gang an die Winde. Beim Stadtfest Sprudelndes Sinzig in Sinzig wird der RML seine Winde aufstellen. Allerdings werden dort - wenn es wettertechnisch geht - bevorzugt Tandemflüge stattfinden, Einzelpiloten müssen sich auf längeres Warten einstellen.

Anderswo fliegen


Eindeutige Alternativen gibt es nicht. In ganz Europa ist bei dieser Wetterlage tägliches Spotpicking angesagt. Am Samstag könnten z.B. die nördlichen Ostalpen (Ennstal nach Osten) eine Option darstellen, am Sonntag sind dann eher die Westalpen im Vorteil...

Weitere Aussichten

Das feuchtwarme labile Wetter hält noch ein paar Tage weiter an. Zur Wochenmitte könnte mal ein echtes Tief mit klareren Fronten zu uns gelangen. Es bringt wohl ein wenig Abkühlung, aber noch kein eindeutigeres Flugwetter.
Share on Google Plus