Wochenend-Flugwetter 15.09.07

Kurzfassung

Ein meist sonniges Spätsommerwochenende ohne ideale Flugbedingungen. Samstag Wind aus NO eher zu schwach, Sonntag aus SW eher zu böig. Am Freitag vielleicht noch sportliches präfrontales Fliegen an Westhängen möglich.

Wetterlage


(Grafik: usaf)
Nach Kaltfrontdurchgang in der Nacht zu Samstag wälzt sich am Wochenende das nächste Hoch schnell über uns hinweg. Mit der schnellen Passage geht auch die typische Winddrehung einher - von NW auf SW. Ein stabiles, mehrere Tage stationäres Hoch ist (noch) nicht in Sicht.

Samstag


(Grafik: windfinder)
Der Samstag beginnt noch wolkig mit den Resten der durchgezogenen Kaltfront. Bis zum Mittag wird es aber heiter und die Wolken lösen sich immer mehr auf, je näher der Kern des Hochs heran rückt. Der Wind weht dabei recht schwach aus NW bis N. Thermisch könnte am Nachmittag schon noch a bissl was gehen. Ob's reicht, um bis an die Basis auf 1500m aufzudrehen?

Sonntag


(Grafik: Windfinder)
Der Sonntag ist ein fast wolkenlos sonniger Tag. Dafür frischt der Wind im Tagesverlauf aus SW immer weiter auf und die Böigkeit nimmt deutlich zu. Es sind die Vorboten des nächsten Tiefdrucktrogs der kommenden Woche. Es herrscht weitgehend Blauthermik vor mit einzelnen Flunsen, Basis wieder um 1500m. Der kräftige Höhenwind in 1000m um 30 kmh und mehr wird die Thermikschläuche aber häufiger zerreißen. Zum Abend hin steigt die Böigkeit in den unfliegbaren Bereich (je weiter im Norden, desto eher).

Flugprognosen für den Großraum Eifel

Das Wochenende ist nutzbar, wenn auch nicht perfekt.
Am Samstag wird bei schwachem NW-Wind der Hangstart ein Abwarten auf durchziehende Thermik. Ein typischer Dreiser-Weiher-Wartespiel-Tag. Auch Burgen-Veldenz ist eine Alternative. Allerdings gibt es wohl auch dort kein echtes Soaringglück. Windenstarts wären vielleicht die bessere Variante, um in die Luft zu kommen.
Am Sonntag wird man an den passenden SW-Hängen (Haardskopf, Bremm, Neef, Klüsserath...) schon mehr Spaß beim Soaring haben. Die zunehmenden Böen gestalten das ganze aber recht sportlich und thermisch zerrissen.

Anderswo fliegen


Die Alpen erleben am Samstag ihre Kaltfrontpassage mit z.T. Nordstau. Im Süden und Westen sollte aber ganz gut zu fliegen sein. Der Sonntag ist großräumig fliegbar.

Weitere Aussichten


Kommende Woche rutscht ein kräftigerer Tiefdrucktrog zu uns heran. Es wird wieder herbstlich und schauerlich.

Hinweis:
Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus

2 Kommentare:

Lucian Haas hat gesagt…

Der Sonntag war weniger böig, als es die Prognosen vom Freitag erwarten ließen. So war noch ein schönes Sommerabschlussfliegen am Haardskopf möglich. Wind aus SW (etwas mehr West wäre besser für den Haardskopf), angenehm soarbar.

tgkern hat gesagt…

Danke Lucian für deine Beratung - danke an Hartmut für die Startleitung. Herzliche Fliegergrüße von Augustinus und Theo