Flugwetter Wochenende 01.12.07

Kurzfassung

Nach der Front ist vor der Front, da gibt's fliegerisch nichts zu holen und meteorologisch nicht viel zu analysieren, weshalb hier alles etwas kürzer ausfällt.

Wetterlage + Flugmöglichkeiten


(Grafik: wetterzentrale)
Eine klassische Westlage hat sich im Großwetter über Europa eingestellt. Man erkennt das schon an den Isobaren in der Wetterkarte, die vom Atlantik her bis quer über Mitteleuropa hinweg nahezu parallel zu den Breitenkreisen verlaufen. Westlagen sind "schnelle" Lagen, weil auf dem geraden Weg wie auf einer Autobahn ein Tief nach dem anderen heran gebraust kommt. Und so sieht es dann auch bis übers Wochenende hinweg aus. Samstag früh passiert uns die erste Kaltfront samt Regen. Dahinter folgt kurz aufgelockertes Rückseitenwetter, doch der Wind bleibt böig genug, um sich lieber nicht in die Luft zu schwingen. Bis zum Sonntag rauscht dann das nächste Tief heran (oben in der Wetterkarte vom Samstag noch weit draußen auf dem Atlantik zu sehen). Mit einer Okklusion bringt es uns ordentlich Regen und zudem noch kräftigeren Wind bringt. In den Hochlagen kann es Sturmböen geben.
Auch in den Folgetagen bleibt von der Tendenz her die Westlage erhalten, was uns noch eine Weile schauriges Wetter verspricht.

Hinweis:
Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus