Eifel-Flugwetter Wochenende 10.05.08

Kurzfassung

Der Hochdruck mit Ostwind hält weiter an, allerdings legt der Wind am Wochenende einen Zacken zu, so dass in der thermisch interessantesten Zeit sehr sportliches bis grenzwertiges Fliegen angesagt ist. V.a. der Sonntag ist verblasen.

Wetterlage


(Grafik: wetter3)
Das Hoch über Norddeutschland, das schon die ganze Woche unser Wetter mit Wonne bestimmt, hält auch noch übers Wochenende, wobei es langsam etwas schwächelt. Ein Tief über Frankreich rückt näher heran. Dabei wirkt sich erst einmal nur der stärkere Druckgradient störend aus: Der Wind nimmt deutlich zu. Die gute Thermik sorgt zudem für ordentliche Böen. Immerhin können wir uns glücklich schätzen, derzeit das freundlichste und wärmste Wetter in ganz Europa zu haben. Einem netten Abendsoaring in dann entspannterer Luft kann man auch noch ein nettes Grillen folgen lassen.

Samstag

(Grafik: windfinder)
Am Samstag bleibt es bei viel Sonne und Ostwind, der über den Nachmittag hinweg aber schon recht sportlich und böig werden kann. Thermik ist blau und gut mit Basishöhen bis auf über 1500m, falls man hinkommt.

Sonntag


(Grafik: Windfinder)
Am Sonntag weiter Ostlage, mit noch etwas mehr Wind, teils bis zu 20 kmh am Boden und in Böen über 30 kmh. Das ist schade, weil die thermischen Werte des Tage auf dem Papier nochmals deutlich besser aussehen als am Samstag. Allerdings ist mit zerrissener Thermik zu rechnen. Basishöhen könnten mehr als 2000m erreichen.

Flugprognosen für den Großraum Eifel


An allen Tagen (Freitag inklusive), sind Osthänge gefragt (Hönningen, Boppard, Rachtig). Allerdings könnte jeweils mittags der Wind zum Hangstart und Schleppen und Fliegen grenzwertig sein. Vor allem am Sonntag schaut die Lage angespannt aus. Wer nicht sportlich sehr ambitioniert ist oder mehrere Stunden Parawaiting in Kauf nehmen will, der sollte seine Flugpläne lieber auf den späten Nachmittag verlegen. An solchen Tagen zeigt z.B. Boppard ab 18 Uhr häufig seine schönste Soaringseite.

Anderswo fliegen


Für die Vogesen und Schwarzwald gelten ganz ähnliche Bedingungen: Thermisch gut, aber der Wind nimmt zu und dürfte dort spätestens am Sonntag ebenfalls grenzwertig sein. Die Bawue-Airgames werden sicher ein tolles sonniges Fest, allerdings mit der besseren Stimmung am Boden.
In den Alpen sieht es über Pfingsten auf der Nordseite thermisch tendenziell besser aus als im Süden, allerdings herrscht verbreitet latente bis starke Gewitterneigung. Interessant könnte es zwischen Ebenalp-Vorarlberg-Montafon sein.

Weitere Aussichten


In der kommenden Woche schwächt sich das Hoch weiter aber, es bleibt aber noch einige Tage lang bei Ostwind, sonnig und weitgehend trocken. Mit Übergang in eine Schwachdrucklage steigt die Gewitterneigung, vor allem Richtung Südwesten.

Hinweis:
Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Lucian,

werde dich mal mit einer Nachlese vom WE versorgen. Habe allerdings in deinem Bericht einen Ausblick für Montag vermisst, war schließlich ein langes Wochenende.

Bin am Sonntag nachmittag gegen 17 Uhr in Zeltingen Rachtig angekommen: Strahlend blauer Himmel, Wind von vorne, nicht zu kalt und trotzdem niemand in der Luft und am Startplatz!?! Einige Minuten später war klar, warum. Es pfiffen deftige Windboen durch - nix mit Fliegen. Erstmal.

Gegen 18 Uhr trudelten die ersten Piloten ein. Um halb sieben ließen die Böen schon deutlich nach, die Pausen dazwischen wurden immer länger, so dass die ersten starten konnten. Schon eine Stunde später war der Himmel mit bunten Farbtupfern übersät, der Startplatz und der gesamt Moselbogen konnte weit überhöht werden.
Die letzten landeten schließlich gegen 20:30 Uhr unten ein.

Sonntag waren gegen 10 Uhr vormittags einige Piloten in der Luft. Aber schon gegen 11 Uhr wurden die Böen wieder zu giftig. Wer nicht davongeflogen ist, ging spätestens gegen 11:30 Uhr freiwillig landen. Das nächste Startfenster dürfte gegen 18 Uhr wieder offen gewesen sein (war selbst nicht mehr dort).

Wie es in Boppard war, kannst du ja selbst berichten :-)

Gruss
Heiko J.