Eifel-Flugwetter Wochenende 05.07.08

Kurzfassung

Mischmaschwetter mit SW-Wind. Samstag zum Nachmittag hin von Westen her recht wolkig. Sonntag in Phasen thermisch interessant.

Wetterlage


(Grafik: wetter3)
Ein Tief über Großbritannien steuert am Wochenende das Wettergeschehen, ohne gleich selbst über unseren Köpfen präsent zu sein. Es führt warme Luftmassen aus SW heran, mit eingelagerten Störungen. Weiter im Süden der Republik können die sich als spürbare Fronten entpuppen.

Samstag

(Grafik: windfinder)
Am Samstag rückt eine Art Warmfront an die Eifel heran, ohne tagsüber nennenswerte Niederschläge zu bringen (wird wohl erst am Abend feucht). Der Wind weht erst schwach aus S und frischt dann im Tagesverlauf etwas auf, bei Drehung auf SW. Mit der Winddrehung kommen aber auch die dichteren Wolken, die dann die Thermik nehmen. Dort wo die Sonne noch kräftig scheint, sind Basishöhen bis um 1500m zu erfliegen.

Sonntag


(Grafik: Windfinder)
Am Sonntag ist nach der Front und vor der Front, wenn auch kein echtes Zwischenhoch. Dennoch prognostiziet GFS, dass über der Eifel tagsüber noch eine recht trockene Luftmasse zieht, die uns brauchbare Sonneneinstrahlung und Thermik bis auf 1800m, vielleicht sogar mehr serviert. Der Wind aus SW ist etwas kräftiger als am Samstag, sollte aber im fliegbaren Bereich bleiben. (Hinweis: Der Bereich mit thermisch gutem Flugwetter rund um die Eifel ist relativ klein. Deshalb sollte man die Sonntagsprognose noch etwas mit Vorsicht genießen, es könnte, bei nur leichter Verschiebung der Parameter, auch anders kommen. Auf jeden Fall nochmals checken!)

Flugprognosen für den Großraum Eifel


Am Samstag sind Fluggelände gefragt, die S bis SW-Wind vertragen. Dazu zählen z.B. Finkenberg, Bremm, Klüsserath, Graach (SW). Durch die aufziehende Bewölkung wird am Nachmittag die Thermik stark gebremst, regional sollte der Wind aber aber noch gut zum Soaren reichen.
Der Sonntag ist von den Thermikprognosen her der bessere Tag (mit Unsicherheit, s.o.). Es sind wieder SW-Gelände gefragt.

Anderswo fliegen


Vogesen bekommen eher maues Wetter ab. In den Alpen ist man auf der Südseite und gen Osten besser aufgehoben. Am Sonntag deutliche Gewitterneigung.

Weitere Aussichten


Das Tief verlagert sich zum Wochenanfang über Norddeutschland hinweg und bringt auch der Eifel als Randeffekt ein paar Spritzer.

Hinweis:
Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus

2 Kommentare:

Andreas W. hat gesagt…

Hallo, war am Samstag das erste mal in Bremm. Gegen 10 Uhr schwacher Wind mit Ablösungen, der im Verlauf einer Stunde und in der Höhe zunahm. Nach ca 1,5 Stunden und 800 Metern zufrieden gelandet. Prima Vorhersage, Danke.

Gruß Andreas W.

Lucian Haas hat gesagt…

Bremm ging auch am Nachmittag noch gut - nach einer kurzen Pause, als beim Durchzug eines minifrontartigen Altostratus-Bandes der Wind allzu sehr auf West drehte. Danach trug der Hand wieder zuverlässig, selbst als die anrückende Front schon eine dichte Wolkenschicht vor die Sonne geschoben hatte. Die letzten sind nach 18 Uhr gelandet. Basishöhe am Nachmittag so um 1200m.