Eifel-Flugwetter Wochenende 23.08.08

Kurzfassung

Ein recht durchwachsenes Wochenende. Samstag z.T. noch Schauer und kräftiger Westwind. Sonntag weitgehend trocken und sonniger, bei eher schwachem Wind aus WSW.

Wetterlage


(Grafik: wetter3)
Grafik: wetterzentrale
Ein Tief zieht am Freitag über Deutschland hinweg nach Polen und lässt seine Kaltfront übers Land schleifen. Am Samstag hängt sie noch im Süden des Landes vor der Alpen. Im Norden treibt dafür ein kleiner, "kurzwelliger" Höhentrog sein Unwesen, erkennbar auf der Höhenwetterkarte an dieser gelblichen Blase über Norddeutschland. Ein solcher Trog ist immer mit kalten Luftmassen in der Höhe angefüllt, was zu recht labilen Verhältnissen führt. Das findet aber wie gesagt im Norden statt, wo am Samstag sogar einzelne Gewitter auftreten können. In der Mitte Deutschlands zieht sich dann vom Hunsrück bis zur Rhön eine Streifen mit etwas ruhigeren Wetterbedingungen. Allerdings bedeutet diese etwas eingekeilte Lage zwischen Front und Höhentrog auch eine erhebliche Unsicherheit. Man muss immer wieder auch mit Schauern rechnen.

Samstag

(Grafik: windfinder)
Am Samstag sind über der Eifel noch bis zum frühen Nachmittag die Fernwirkungen des Höhentroges zu spüren. Ein munterer Mix aus vielen Wolken und blauen Löchern, Schauer nicht ausgeschlossen. Es ist mit Maximaltemperaturen unter 20 Grad eher kühl für die Jahreszeit. Zudem pfeift eine gehöriger und v.a. recht böiger Westwind, der in der Höhe schnell 20 Knoten erreicht. Thermisch ist auch nur in den Wolkenlücken ein bisschen was los. Basis aber eher niedrig auf 1200m.

Sonntag


(Grafik: Windfinder)
Am Sonntag zieht das Höhentief nach Osten. Auf der Rückseite gibt es eine Art Zwischenhoch mit eher wenig Wolken, zumindest in den unteren Stockwerken. Am Nachmittag verdichten sich die Zirren als Ankündigung des nächsten Tiefausläufers. Die Thermik ist ganz passabel mit Basishöhen am Nachmittag über 1500m.

Flugprognosen für den Großraum Eifel


Am Samstag wären Westhänge gefragt. Allerdings sind die Windbedingungen v.a. von den Böen sehr grenzwertig bis mit Normaltüten unfliegbar, falls man nicht eh schon durch Schauer abgehalten wird. Etwas weiter südlich, zwischen Lahn und Heidelberg, könnte der Tag aber nutzbar sein.
Der Sonntag sollte nutzbar sein. Gefragt sind SW-W-Gelände, wie Haardskopf, Neef, Maring, Klüsserath... Auch für Windenschlepp würde es passen.

Anderswo fliegen


Die guten Alternativen liegen derzeit weiter weg. Italien, Spanien...

Weitere Aussichten

Ab Dienstag setzt sich für ein paar Tage Hochdruck bei uns durch.

Hinweis:
Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus