Eifel-Flugwetter 09.05.09

Kurzfassung

Ein Wochenende der halbgaren Gelegenheiten: Samstag nachmittags Regen, Sonntag sonnig aber schwachwindig aus NO-O.

Wetterlage


(Grafik: wetter3)

In einer Schwachdrucklage über Mitteleuropa wabern die Luftmassen ein wenig unentschlossen vor sich hin, was uns vom Charakter mal eher ein Tief (Samstag) oder eher ein Hoch (Sonntag) serviert. Das ganze angesichts der schwachen Gradienten mit eher wenig Wind. Die Atmosphäre ist latent labil und kann auch in den folgenden Tagen immer mal wieder ihre schauerlichen Seiten zeigen.

Samstag

(Grafik: windfinder)
Morgens noch aufgelockert bei Südwind, aber ab Mittag wabert eindeutig ein kleines Tief heran, die Wolken verdichten sich immer mehr und bringen am Nachmittag Regen.

Sonntag


(Grafik: Windfinder)
Am Sonntag streckt sich ein schwaches Hoch von den britischen Inseln zu uns heran. Es bringt uns schwachen Wind mit 10-15 kmh aus NO bis O, der auch in der Höhe kaum zunimmt. Thermisch ist das ganze in der Eifel aber recht interessant, mit einem guten Gradienten, der ordentliche Steigwerte erwarten lässt (nachdem die Regenfeuchte des Vortages aus dem Boden geheizt ist). Die Basis könnte am Nachmittag über der Eifel zwischen 1700 und 1900m liegen.

Flugprognosen für den Großraum Eifel


Samstag ist wohl nur bis zum frühen Mittag nutzbar. Dann vielleicht noch an Südhängen wie Finkenberg, Bausenberg, Bremm verlängerte Abgleiter, vielleicht auch thermisches Soaren möglich. Mit etwas Pech schließt sich das Flugfenster aber auch schon früher.
Sonntag ist auf dem Papier der deutlich bessere Tag. Bei dem schwachen Wind wird allerdings das Soaren schwer. Wer es schafft, in eine Thermik einzusteigen und aufzudrehen, hat gewonnen. Vielleicht wird ein Streckenflug draus. Ein Tag für kleinere Dreiecke im Flachland. Mögliche Startplätze wären Hönningen, Boppard, Zeltingen. Es wäre auch ein guter Tag fürs Windenschleppen.

Anderswo fliegen


Keine eindeutige Alternative. Alpen zum Teil schaurig, föhnig, gewittrig, hie und da auch fliegbar.

Weitere Aussichten


Die Grundlabilität der Wetterlage bleibt auch in der kommenden Woche erhalten. Montag aus heutiger Sicht vielleicht der interessanteste Flugtag (bei Ostwind).

Hinweis:
Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus

3 Kommentare:

sTef hat gesagt…

hai lu,

kurze Rückmeldung vom Rennsteig:

Samstag auf S am SP Rohrbahn ging es bis 1450msl hoch. Wind bis 20km/h.

Sonntag auf NO am SP Gräfenthal bei mäßigem Wind und keiner nutzbaren Thermik nur auf Startplatzhöhe hin und her.


http://www.gleitschirmverein-rennsteig.com/

Beste Grüße vom einem Kasseläner am Rennsteig in die Eifel...

sTef

winDfried hat gesagt…

Lieber Lucian,
am samstag gingen zwischen den Schauern ein paar Gleitflüge aus, aus der Winde oder vom Berg rund um Bad Kreuznach.
Am Sonntag wurde das Fliegerfest in Roxheim ein gelungenes Event. Unter der Wolkenstraße kamen Gleitschirme auf Streckenflug vorbei. Aus der Winde ist niemand dort hinauf gekommen.
Es sind auch überwiegend Tandems geflogen.
Fazit: besser als vorhergesagt !
Grüße, W.

Anonym hat gesagt…

Am Niederrhein wurden Sonntag einige Strecken von der Winde mit Drachen und Gleitschirm geflogen, z.B. Dreiecke in Uedem oder Strecken von Sevelen - Goch oder gar bis Nijmegen.
Ich konnte auch mal längere und hohe Thermikflüge machen (max 1:15h).

Gruss
Heiko J.