Eifel-Flugwetter 11.07.09

Kurzfassung

Samstag böige, aber sportlich soarbare Westlage, Sonntag Warmfront.

Wetterlage


(Grafik: wetter3)
Am Rand eines über Irland weitgehend ortsfest liegenden Tiefs schiebt sich am Wochenende (Sonntag) ein kleineres Tief heran. Davor noch schwacher Hochdruckeinfluss, der aber von seiner Luftströmung her auch nur eher feuchte Meeresluft zu uns bringt.

Samstag


(Grafik: windfinder)
Am Samstag herrscht den Tag über der Westwind vor. Er bringt einen schnellen Mix aus Sonne und Wolken. Wind so um 15-20 kmh, in höheren Lagen auch darüber. Zudem kann der Höhenwind mit bis zu 30 kmh immer wieder böig nach unten gemischt werden. Die thermischen Ansätze bleiben eher mau und zerrissen. Wolkenbasis so auf 1600m.

Sonntag


(Grafik: Windfinder)
Sonntag dreht der Wind auf Süd. Die Wolken verdichten sich im Tagesverlauf immer mehr. Typischer Warmfrontaufzug. Irgendwann zwischen Mittag und Abend (je nach Modell) wird es dann auch Regnen. Keine Unmengen, aber Regen halt. Thermik wäre eine Überraschung.

Flugprognosen für den Großraum Eifel


Samstag sind am Westhänge gefragt, z.B. Haardskopf, Rivenich, vielleicht Klüsserath. Beim Soaren kann es durch Böen schon mal sportlich zugehen. Die Bärte werden stark versetzt. Sonntag könnte - vor dem Regen - vielleicht an Südhängen gesoart werden. Das ist aber nur etwas für Frühaufsteher. Je weiter im Westen, desto eher kommt der Regen. Ausschläfer können den Tag wohl gleich abschreiben.

Anderswo fliegen


Am besten ist es noch auf der Südseite der Alpen. Dort aber gen Osten auch leichte Nordföhntendenz.

Weitere Aussichten


Die Woche bleibt "abwechslungsreich". Eindeutiges Flugwetter Fehlanzeige.

Hinweis:
Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus