Eifel-Flugwetter 10.04.10

Kurzfassung

Ein eher kühles Nordwindwochenende, das Samstag sehr sportlich und spätestens am Sonntag verblasen daher kommt. Trotz des nur halbwegs nutzbaren Flugwetters starte ich heute wieder den etwas ausführlicheren Prognosebetrieb. Schließlich hat hierzulande spätestens am Ostermontag die Streckenflugsaison begonnen.

Wetterlage


(Grafik: wetter3)
Eine großer Hochdruckkeil hat sich bis nach Skandinavien vorgeschoben und blockt erst einmal die Tiefdruckgebiete ab. Diese Lage ist für die nächsten Tage recht stabil. Die Eifelregion liegt auf der Ostflanke und bekommt dementsprechend (Hochs drehen rechts herum) Nordwind geboten, der typischerweise subpolare Kaltluft mit sich führt. Einige Schwalle Feuchte sind auch noch dabei, weshalb der Himmel auch nicht blank geputzt erscheint, sondern mit mal mehr, mal weniger dichten Wolkenfeldern getupft.

Samstag


(Grafik: windfinder)
Der Samstag beginnt noch mit dichteren Wolkenfeldern samt Sonnenlöchern. Letztere werden im Tagesverlauf immer größer. Nachmittags kann die Sonne auch schon überwiegen. Der Wind weht kräftig aus Nord um 15-20 kmh, in höheren Lagen auch darüber. In der Höhe nimmt er auch schnell zu auf bis zu 30 kmh. Entsprechende Böen können, v.a. in der Eifel, auch bis zum Boden durchschlagen. Temperaturen um die 12 Grad. Null-Grad-Grenze so um die 1300m MSL. In dem Bereich und vielleicht auch 200-300 m höher könnte ab Mittag die Wolkenbasis liegen. Wo die Sonne hinscheint, kann sich teils recht kräftige Frühjahrsthermik entwickeln. Guter Gradient.

Sonntag


(Grafik: Windfinder)
Am Sonntag sind die Wolken in der Regel dichter als am Samstag, v.a. Richtung Ost. Der Wind dreht auf NO und frischt noch einmal deutlich auf. In der Höhe erreicht er leicht auch über 35 kmh. Thermik sehr zerrissen.

Flugprognosen für den Großraum Eifel


Samstag sind Nordhänge gefragt: Dernau, Dreiser Weiher, Burgen-Veldenz. Allerdings dürfte es dort ab Mittag sehr sportlich zugehen. Wer es dennoch schafft hoch zu kommen, könnte auch ein paar Kilomater abspulen.
Sonntag braucht's Nordosthänge. Eine Mangelware in der Region, bis auf Zeltingen-Rachtig (oder Neumagen für die Drachen). Aus heutiger Sicht ist dieser Tag aber eh so verblasen, dass ich niemand das Rückwärtsfliegen empfehlen wollte. Vielleicht haben die Drachen noch ihren Spaß.

Anderswo fliegen


Die Nordalpen liegen im Stau. Die Westalpen sind noch interessant.

Weitere Aussichten


Nach dem Wochenende wird es noch kühler, wolkiger, unbeständiger. Ab Wochenmitte könnte sich eine Ostlage einstellen.

Hinweis: Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus