Eifel-Flugwetter 08.05.10

Kurzfassung

Ein kühles und fliegerisch maues Wochenende. Samstag trocken, schwachwindig und schwachthermisch. Sonntag mehr Wolken und später Regen.

Wetterlage


(Grafik: wetter3)
Die eingeflossene kalte Luft hängt die nächsten Tage wie ein Pfropfen über Mitteleuropa und sorgt überall immer wieder für leicht unberechenbares Wetter. Nur am Samstag bleibt es über Deutschland bei sehr schwachen Druckgegensätzen sehr windarm, trocken und z.T. wird es sogar etwas sonnig.

Samstag


(Grafik: windfinder)
Fern aller dominierenden Druckgebilde befindet sich die Eifelregion am Samstag im wettertechnischen Niedmandsland. Der Wind weht sehr schwach aus allen möglichen regional geprägten Richtungen. Am Himmel stehen teils dichte Wolken, teils zeigen sie ein ganz attraktives Wolkenbild. Thermisch geht auch was, aber nur in den unteren Schichten, nicht hoch hinaus. Aber alles eher zäh, angesichts der vielen Feuchtigkeit im Boden. Irgendwo bei 1000 bis am Nachmittag auch rund 1300 m ist die Basis.

Sonntag

(Grafik: Windfinder)
Am Sonntag wieder etwas mehr Wind aus Süd, später auf SW drehend. Die Wolken hängen tiefer als am Samstag und können am Nachmittag auch Schauer bringen.

Flugprognosen für den Großraum Eifel


Samstag wäre ein klassischer Schlepptag. An Hängen bleiben wohl nur Abgleiter. Starten kann man fast überall, wo der thermische Aufwind gerade ansteht, also bevorzugt an Südhängen. Bremm und später auch Klüsserath könnten mit am interessantesten sein.
Am Sonntag
zieht am Nachmittag von Süden her der Regen auf. Davor auch noch an Südhängen Abgleiterpotenzial.

Anderswo fliegen


Nichts eindeutiges.

Weitere Aussichten


Ein bleibt weiter eher kühler und leicht durchwachsen.

Hinweis: Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus