Eifel-Flugwetter 31.07.10

Kurzfassung

Samstag sonnig und fliegbar bei Süd bis SW-Wind, Sonntag dreht's auf West mit hohem Schauerrisiko (Front).

Wetterlage


(Grafik: wetter3)
Neben einem kräftigen Tief über den britischen Inseln herrscht bei uns relativ höherer Luftdruck, was aber nicht gleich ein kräftiges Sommerhoch ergibt. Sorgt Samstag aber dennoch für schönes Wetter. Am Sonntag zieht dann ein Tiefausläufer über Nordwestdeutschland hinweg, der sich labilisierend bis über die Eifel auswirkt.

Samstag


(Grafik: windfinder)
Der Samstag beginnt sehr sonnig. In der zweiten Tageshälfte streift uns eine Warmfront (ohne Niederschlag). Es können in der Höhe dichtere Wolkenfelder aufziehen, v.a. Richtung Norden. Südlich (Pfälzerwald, Saarland) und östlich der Eifel hat die Sonne ein längeres Spiel. Dort herrschen auch die besseren thermischen Verhältnisse. Die Eifel ist, trotz Sonne, durch den Warmfrontdeckel wahrscheinlich benachteiligt. Erfliegbare Thermikhöhen reichen kaum über 1200m. Der Wind weht mit 10-15 kmh aus Süd, später auf SW-drehend. In der Höhe nimmt er stark zu, auf 25-30 kmh in 1000m. Entsprechend starke Böen können gelegentlich auch bis zum Boden durchschlagen!

Sonntag

(Grafik: Windfinder)
Der Sonntag beginnt noch mit SW-Wind, der aber spätestens am Mittag auf West dreht, um 15 kmh. Anfangs noch sonnigt, verdichten sich mit einsetzender Thermik bald die hoch aufschießenden Wolken. Es besteht ein hohes latentes Schauerrisiko, im Norden höher, gen Süden niedriger. Am Nachmittag kann es auch gewittern. Thermik setzt früh ein und reicht bald bis über 1800m.

Flugprognosen für den Großraum Eifel


Samstag kann an Südhängen, die auch Südwest vertragen, gesoart werden: Finkenberg, Bremm/Neef, Klüsserath sind typische Ziele. Die gedeckelte, spät einsetzend Thermik wird in unserer Region aber kaum ausgreifende Streckenhüpfer zulassen. Wer mehr will: ab in den Süden.
Der Sonntag
ist ein Tag für Frühaufsteher. Wer früh an einem SW-Startplatz steht, könnte noch einen schönen Thermikflug erleben, bevor die Schauerwolken zu hoch aufschießen. Das gilt v.a. für die Moselgebiete und weiter südlich. Weiter im Norden ist das Schauerrisiko schon morgens deutlich höher.

Anderswo fliegen


Schwarzwald und Alpen bieten an diesem Wochenende gut nutzbare Bedingungen.

Weitere Aussichten

Westlage mit einem Wechsel aus sonnigen Tagen und solchen mit gewisser Schauerneigung.

Hinweis: Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus

1 Kommentare:

Boris hat gesagt…

Hallo Lucian,
ich war gestern (Samstag)in Rodenbach zum Groundhandling.
Die Flugschulgruppe konnte am vormittag noch auf dem unteren Bergabschnitt einige Übungshüpfer machen. Ab Mittag wurde der Südwind dann so stark und auch böig, dass groundhandeln nur noch für routinierte Piloten (und solche, die Equipment nicht mögen ;-) ) möglich war. Gegen etwa 3 Uhr kamm dann noch eine deutliche Westkomponente rein, teilweise drehte der Wind sogar über Südwest hinaus fast bis West.
Für Rodenbach traf Deine Vorhersage also zu!
Vielen Dank für die wöchentliche Arbeit und Grüße,
Boris