Eifel-Flugwetter 19.02.11

Kurzfassung

Dunstig und eher schwachwindig, mit Wind aus SO bis Ost. Sonntag dichtere Wolken und von Westen aufkommender Nieselregen möglich.

Wetterlage

(Grafik: wetter3)
Zwischen einem Tief über dem Atlantik und einem Hoch überm Baltikum liegt quer über Deutschland eine Luftmassengrenze. Östlich ist es frisch, westlich eher mild. An den Grenzflächen kommt es zu Niederschlägen. Die Eifel liegt dabei in einem Streifen, der übers Wochenende gewissermaßen in die Zange genommen wird. Die Wolken und Niederschläge rücken von beiden Seiten heran, wobei der Warmfrontcharakter überwiegt. Am Samstag verdichten sich die Wolken von Westen und den oberen Stockwerken her, am Sonntag können sie dann auch örtlich Nieselregen bringen. In den unteren Luftschichten dominiert allerdings nicht West- sondern Ostwind, mit einem örtlichen Einschlag in der Eifel auf Südost bis Süd. Die Luft ist recht feucht und dunstig. Der Wind weht mit 10-15 kmh.

Fliegerisch ist diese Lage recht spannend. Parawaiting und Soaringglück liegen dicht beieinander. Je nach stärkerer Süd- oder Ostkomponente könnten Hänge wie Boppard, Lasserg, Bausenberg, Hönningen oder Zeltingen passend sein. Durch die hohe relative Feuchte in der Luft kann schon die Zwangshebung der Luftmassen am Hang zu Kondensationsprozessen führen (ohne dichten Nebel zu bilden). Dabei kann genug latente Wärme frei werden, um "wundersame" Thermik zu erzeugen. Ob sich dieser Effekt wirklich einstellt (lt. Berichten war das am Donnerstag in Boppard schon einmal der Fall), ist aber immer schwer zu prognostizieren.
Von den thermischen Voraussetzungen her ist der Samstag der deutlich bessere Tag. Vielleicht geht aber auch am Sonntag noch etwas.

Anderswo fliegen

Keine eindeutige Empfehlung.

Weitere Aussichten


Ab Wochenmitte dominiert wieder der Westwind mit wechselhaftem Wetter.

Hinweis: Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Lucian,

habe es heute gegen 14 Uhr in Lasserg bei passendem SO-Wind probiert und wurde mit Soaringglück belohnt. Die von Dir beschriebene "wundersame" Thermik hob mich mit knackigen Steigwerten (für Mitte Februar und 8/8 Bedeckung) bis 390m ü.SP. Nach weit über einer Stunde fröstelte es mich ein wenig und ich landete mit nem Grinsen.


Viele Grüße
Erik

Lucian Haas hat gesagt…

Ich war am Samstag in Boppard. Erstaunlicherweise stand dort der Wind - trotz viel Süd und Südost in den umliegenden Stationen - eher aus NO an. War aber gut zu fliegen, samt schöner Winter-Rheinthermik unter geschlossener Wolkendecke. Steigwerte bis über 3 m/s waren drin, und Flughöhen bis 250m über Start. Tolle Spielbedingungen, leider etwas kalt