Eifel-Flugwetter 26.02.11

Kurzfassung

Bei recht kräftigem Wind aus südlichen Richtungen (Samstag eher SSO, Sonntag SSW), kann am Samstag anfangs noch geflogen werden, bis am Nachmittag von Westen her der Regen kommt. Sonntag eher nur Groundhandling (bei leichtem Schauerpotenzial).

Wetterlage


(Grafik: wetter3)
Zwischen zwei konkurrierenden Hochs (Azoren und Skandinavien) mogelt sich ein britisches Tief an den Rhein, das mit eher milden, aber feuchten Luftmassen daher kommt. Am Samstagnachmittag und Abend bringt eine Front etwas Regen, aber über Mittag könnte sich an Südhängen, die SO-Einschlag vertragen, noch ein kleines, wahrscheinlich präfrontal "sportliches" Flugfenster öffnen. Am Sonntag bleibt es weitgehend grau und trocken, aber der Wind aus SSW frischt böig auf. In exponierten Lagen ist das vielleicht nur noch etwas für Drachenflieger. Aber in tieferen Regionen wie z.B. Rodenbach könnte das noch für gutes Groundhandling taugen.

Anderswo fliegen


In den Alpen am Samstag recht freundlich.

Weitere Aussichten

Ab Dienstag Übergang zu einer Ost-/NO-Lage mit trockenem Wetter.

Hinweis: Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Lucian,

wir (Katrin, Achim und ich) waren heute Mittag am Rosenberg. Vom Landeplatz kann man sehr gut den Windsack am Startplatz erkennen. Dieser zeigte SO-Wind an. An der SO-Flanke flogen bzw. kreisten ein Bussard und ein Milan kurz über Gratniveau. Beim Kreisen konnte man nur wenig Versatz mit dem Fernglas erkennen. Also rauf zum Startplatz und oben angekommen, schwappte eine leichte Brise aus Ost! seitlich über den Startplatz.
Nach kurzer Überlegung ging es anschließend weiter nach Lasserg. Hier wackelten die Tannen hinter der Gaststätte Burg Bischofstein beim Ankommen schon ganz ordentlich. Am Startplatz gab es dann böigen Wind aus SO - S. Es trug im Anschluss bis etwa 14:15 Uhr recht gut. Angst vorm Absaufen musste man auf jeden Fall nicht haben. Dann allerdings wurden die Böen so stark, dass wir landeten.

Viele Grüße

Erik