Eifel-Flugwetter 12.03.11

Kurzfassung

Mildes und - dort wo die Sonne eine Chance bekommt - auch thermisches Frühlingswochenende mit (zu) kräftigem Südwind am Samstag und (zu) schwachem, von SO auf W drehenden Wind am Sonntag. Eindeutiges Gleitschirmwetter ist das nicht. Samstag immerhin guter Groundhandlingtag.

Wetterlage


(Grafik: wetter3)
Zwischen einer Tiefdruckrinne über den britischen Inseln bis Spanien und einem Hoch über Griechenland wird mit südlicher Strömung milde Luft nach Deutschland geführt. In den Alpen eine klassische Südföhnlage. Die westliches Tiefs künden uns über der Eifel von ihrer Existenz mit mehr oder weniger dichten Zirrus-Feldern in der Höhe. Sonntag nimmt die Bewölkung auch in den mittleren Stockwerken zu. Zwischenzeitlich können aber doch immer wieder ein paar Sonnenstrahlen durchkommen - vielleicht genug, um hie und da eine Thermikblase zu zünden.

Samstag


(Grafik: windfinder)
Am Samstag ist es in der Eifel diesig-sonnig mit bläulichen Abschnitten. Der Wind weht kräftig aus Süd mit 20 kmh, in Böen auch bis deutlich über 30 kmh. Wo die Sonne durchkommt gibt es nutzbare Thermik mit Kurbelhöhen um 800-1000m. Dort bläst der Höhenwind aus SW um 35 kmh.

Sonntag

(Grafik: Windfinder)
Der Sonntag ist ein Tag der Veränderung, v.a. beim Wind. Morgens aus SO, dann Süd, später auf West drehend, allerdings in den unteren Schichten immer schwach mit nur 10-15 kmh. Dazu kommen dichtere Wolken, mit einigen Lücken. Die Temp-Prognose spricht allerdings für gute thermische Ansätze (dort wo die Sonne durchkommt).

Flugprognosen für den Großraum Eifel


Samstag wären Südgelände gefragt: Finkenberg, Hönningen, Bausenberg, Bremm, Klüsserath. Allerdings könnten durch den kräftigen Höhenwind die Bedingungen schnell bockig-grenzwertig werden. Bodenhandling z.B. in Rodenbach ist aus heutiger Sicht wohl die bessere Wahl.
Sonntag ist bei den Flugoptionen wenig eindeutig. Vielleicht öffnet sich über Mittag an gut exponierten Südhängen (z.B. Bausenberg) ein nutzbares Fenster. Vielleicht aber nur Abgleiterpotenzial.

Anderswo fliegen


Alpen mit Föhnlage. In den Nordalpen prächtiges Wanderwetter.

Weitere Aussichten

Jaja, nene. Is noch nicht eindeutig. Wahrscheinlich stellt sich im Wochenverlauf eine kräftige Ostlage ein.

Hinweis:
Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Lucian,

kurz und knapp: Am Samstag ca. 7 1/2 Stunden Bodenhandling und (thermisches) Fliegen in Rodenbach, am Sonntag 2 thermische Flüge (mit einer Toplandung) am Rosenberg.

Grüße

Ralf Böhm