Eifel-Flugwetter 05.11.11

Kurzfassung

Samstag Restwolken, später sonnig bei eher schwachem Ostwind. Sonntag gut soarbar bei Wind aus N-NO.

Wetterlage

(Grafik: wetter3)
Ein Tiefdrucktrog tropft nach Südfrankreich ab und sorgt an den Südalpen für ordentlich Stau, bei Föhn auf der Nordseite. Die Eifel liegt nördlich davon im Bereich mit "besserem" und relativ ruhigem Wetter.

Samstag

(Grafik: windfinder)
Anfangs noch ein paar Wolken einer abziehenden Front.Später nur noch Zirrenschicht am Himmel. Unten rum ist der Wind recht schwach aus Ost bis NO. In der Südeifel Tendenz zu etwas kräftigerem Höhenwind.

Sonntag



(Grafik: windfinder)

Sonntag dreht der Wind auf NO bis Nord und frischt ein bisschen auf. Der Höhenwind auf 800 m kann schon 30 kmh und mehr erreichen. Inwieweit dieser auch zum Boden durchschlägt, wird lokal sehr unterschiedlich sein, je nach Lage der Inversion. In höheren Lagen ist Vorsicht geboten.


Flugprognosen für den Großraum Eifel

Samstag: Abgleiterpotenzial an Osthängen oder aus der Winde. In Zeltingen vielleicht soarbar.

Sonntag: Nordhänge sind gefragt wie Dernau, Dreiser Weiher, Burgen-Veldenz oder Nordhelle. Allerdings gibt es beim Wind einen Unsicherheitsfaktor. Wo der Höhenwind durchschlägt, ist's schnell aus mit der schönen Soarerei.

Anderswo fliegen

Nix.

Weitere Aussichten

Etwas ungewiss, was der Tiefdrucktropf tatsächlich so anstellt. Wahrscheinlich bleibt uns noch eine Woche lang eher mildes Herbstwetter erhalten.

Hinweis: Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen und Feedback zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts? Die Rückmeldungen helfen mir, die Prognosen weiter zu verbessern
Share on Google Plus