Rekordtage in Brasilien

Nicole Fedele bei ihrem Rekordflug in Quixadá
// Quelle: Facebook - N.Fedele
In Brasilien purzeln in dieser Streckenflugsaison die Rekorde. Schon Anfang Oktober waren die Brasilianer Donizete Lemos, Marcelo Prieto und Frank Brown gemeinsam 514 km Luftlinie über den Nordosten des Landes gesegelt (lu-glidz berichtete). In den vergangenen Tage fielen nun weitere Rekorde in anderen Klassen. Der französische Weltmeister Honorin Hamard flog von Quixadá aus mit dem Tandem über 400 km. Die Italienerin Nicole Fedele segelte als erste Frau ebenso über die 400 km Schwelle. Und Donizete Lemos schaffte einen XC-Flug über drei Wendepunkte mit 525 km. In Luftlinie gerechnet kam er dabei zwar "nur" auf 513 km, also einen Kilometer weniger als sein Rekord vor einem Monat. Dennoch dürfte dies der bislang weiteste Flug mit einem Paragleiter in den XC-Wertungen sein.
Share on Google Plus