Der Patscherkofel ist zurück bei Innsbruck

Die erste Fassung des Buches "Fluggebiete Europa" strotzte nur so vor Fehlern. Jetzt ist eine korrigierte zweite Auflage erschienen.

Der Startplatz-Atlas "Fluggebiete Europa" ist jetzt
in korrigierter zweiter Auflage erhältlich.
Als im November 2016 die erste Auflage des Führers "Fluggebiete Europa" auf den Markt kam, blieb Lu-Glidz nichts anderes übrig als ein regelrechter Verriss. Denn die Karten im Buch strotzten nur so vor Fehlern.

Das Fluggebiet Patscherkofel sollte im Zillertal sein, der Monte Baldo war auf der falschen Seite des Gardasees eingetragen, der Tegelberg lag im Flachland etc.

Der Verlag Cloudbase Media reagierte prompt, erklärte den großen Fauxpas mit einem Fehler der Druckerei und zog die Bücher aus dem Verkehr - wenn auch nicht ohne das Versprechen, schon bald eine neue, korrigierte Version auf den Markt zu bringen.

Jetzt ist es soweit: "Fluggebiete Europa" gibt es in der zweiten Auflage. Und soweit ein erneuter stichprobenartiger Qualitäts-Check von Lu-Glidz ergab, sind alle zuvor monierten Startplätze in dieser Fassung auf den Karten am rechten Platz eingezeichnet.

Die übrigen Teile des Buches sind, bis auf kleine layouterische Details im Inhaltsverzeichnis, gleich geblieben. Nur auf Seite 1 ist ein kurzer Disclaimer hinzugekommen. Dort weist der Herausgeber jetzt darauf hin: "Alle Informationen in diesem Buch sind vom Herausgeber mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengetragen worden. Trotzdem können inhaltliche und sachliche Fehler nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben erfolgen im Sinne der Produkthaftung ohne Garantie."

In der nun vorliegenden Form ist der Fluggebietsführer durchaus empfehlenswert. Denn er erhält Infos zu mehr als 10.500 offiziellen Start- und Landeplätzen für Gleitschirm- und Drachenflieger in ganz Europa. Wer auf Reisen gehen und schauen will, wo rund um den Zielort möglicherweise geflogen werden kann, hat mit diesem Buch eine passende Quelle zur Hand.

Allerdings kann das Buch auch nur als erster Einstieg dienen. Denn es ist kaum mehr als umfangreicher Kartenatlas mit Legende. Tiefer gehende Informationen zu den Fluggebieten als GPS-Daten, Höhe, Ausrichtung und grundsätzliche Zugänglichkeit (Bahn, Bus, Hike and Fly etc.) sind Mangelware. Wer mehr wissen will, muss am Ende die üblichen Fluggebietsdatenbanken im Internet bemühen oder auf andere Bücher mit ausführlichen Fluggebietsbeschreibungen zurückgreifen.

Wer dennoch gerne etwas Handfestes zur Inspiration und zum Kartenschmökern im Bücherschrank stehen hat, für den ist dieser Führer in seiner Form ohne Konkurrenz. Wer es lieber digital mag, soll das Werk auch in Kürze als eBook erstehen können. Mögliche Bezugsquellen sind bei Cloudbase Media aufgelistet.

Fluggebiete Europa
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Cloudbase; 2. Auflage, Februar 2017
Sprache: Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch
ISBN 978-3-9818374-2-1 (Buch)
ISBN 978-3-9818374-3-8 (eBook)
Preis: 39,80 €
Share on Google Plus