Sicherheitsmitteilung: Gin Yeti Cross

Gin hat für seinen Rettungsschirm Gin Yeti Cross eine Sicherheitsmitteilung herausgegeben. Offenbar sind die Leinen im Originalpack nicht immer ordnungsgemäß verstaut.

Die Gin Yeti Cross wurde zeitweilig ab Werk offenbar nicht
korrekt gepackt. // Quelle: Gin
Es geht um die Gin Yeti Cross in den Größen S, M und L aus dem Produktionszeitraum Juli 2016 bis Februar 2017. In der Sicherheitsmitteilung auf der Homepage des DHV heißt es:

"Routinemäßige Qualitätskontrollen haben ein mögliches Problem bei einer Yeti Cross Rettung gezeigt. Unregelmäßigkeiten bei der Verpackung der Leinen lassen nicht ausschließen, dass die effiziente und schnelle Öffnung beeinflusst wird.
Als Vorsichtsmaßnahme empfiehlt GIN Gliders, dass jede Yeti Cross Rettung mit dem Herstellungsdatum zwischen Juli 2016 und Februar 2017, die noch nicht neu gepackt wurde, vor dem nächsten Flug überprüft wird. Alle Piloten, die von dieser Sicherheitsmitteilung betroffen sind, sollten zunächst einen GIN Gliders Händler in Ihrem Land kontaktieren."

Beim DHV finden sich weitere Hinweise zum Vorgehen.

Share on Google Plus