XCTrack zeigt jetzt auch Straßen

Die GPS-Flugcomputer-App XCTrack für Android wird immer weiter entwickelt. Neuerdings kann das Programm auch Opensource-Straßenkarten darstellen.

Eine Kartendarstellung in XCTrack. // Quelle: XCTrack.org
Bekannt und von vielen XC-Piloten gerne genutzt wurde XCTrack anfangs hauptsächlich wegen seines sehr gelungenen FAI-Dreiecksrechners. Damit lässt sich während des Fluges genau erkennen, wo man seine Wegpunkte setzen sollte, um ein Dreieck korrekt zu schließen oder gar noch erweitern zu können.

Im vergangenen Jahr hat ein neues Team von Programmierern die Software übernommen und seither noch deutlich weiterentwickelt. So kam zum Beispiel ein automatisches Update von Lufträumen hinzu, bei denen auch temporäre Änderungen (Notams) berücksichtigt werden.

Kürzlich ist die neueste Version 0.7 erschienen. Diese weist ein weiteres, interessantes Feature auf: XCTrack kann jetzt auch Straßen- oder Topokarten darstellen, die im Opensource-Format von Mapsforge vorliegen. Wer solche Karten eh schon auf dem Smartphone nutzt, kann einfach den zugehörigen Ordner in XCTrack verlinken und somit eingliedern. Es ist also keine doppelte Speicherbelegung nötig.

Eine weitere Neuerung: XCTrack stellt nun auch die potenzielle Gleitstrecke dar. Auf der Karte wird angezeigt, wo man in Flugrichtung beim aktuellen Gleitverhältnis und unter Berücksichtigung der Geländestruktur am Boden stünde. Das ist nicht nur für Endanflüge im Wettbewerb interessant, sondern auch zur Abschätzung möglicher Talquerungen etc.

XCTrack kann im Google-Playstore heruntergeladen werden.

Share on Google Plus