Schweizer Meister im Hike-and-Fly

Hike-and-Fly-Spezialist Chrigel Maurer hat auch die erste Schweizer Meisterschaft in dieser Disziplin gewonnen. Das Rennen vereinte verschiedene Wertungsformate.

Das Podium der ersten 1. Schweizer Hike-and-Fly-Meisterschaft :
Sepp Inniger (2), Chrigel Maurer (1) und René Mühlemann (3).
Hinter Chrigel Maurer belegten Sepp Inniger und René Mühlemann Platz 2 bzw. Platz 3. Alle Ergebnisse gibt es hier.

Die erste Schweizer Meisterschaft im Hike-and-Fly fand im Valle Onsernone im Tessin statt. Drei Tage lang kämpften 26 Teilnehmer um möglichst viele Punkte, und das mit drei unterschiedlichen Aufgabentypen. Ein interessantes, abwechslungsreiches Format für so einen Wettbewerb:

An Tag 1 hieß es: Out-and-return. Ähnlich wie bei den Bordairrace-Wettbewerben mussten die Pilotinnen und Piloten sich innerhalb eines Tages so weit wie möglich vom Startpunkt entfernen (Luftlinie), aber in einer gesetzten Zeit auch wieder zurück kommen. Für die größte Distanz gab es 1000 Punkte, alle weiteren Piloten erhielten anteilsmäßig weniger.

Tag 2 war ein Race to goal. Die Teilnehmer mussten so schnell wie möglich einen festgelegten Zielpunkt erreichen. Der Tagessieger (Sepp Inniger) erhielt wiederum 1000 Punkte.

Tag 3 lief als Score Race. Hierbei galt es, innerhalb eines Tages so viele Wendepunkte zu erreichen wie möglich, allerdings in frei wählbarer Reihenfolge. Auch hierbei gab es wieder 1000 Punkte für den Tagesbesten.

Die Teilnehmer durften zudem je einmal für einen frei wählbaren Tag einen sogenannten Joker ziehen. Für den Joker-Tag bekamen sie am Ende nochmals 20 Prozent ihrer Tagespunkte als Extra aufgeschlagen.

Chrigel Maurer holte an Tag 1 und 3 den Tagessieg. Insgesamt kam er samt Joker auf 3017 Punkte.


0 Kommentare: