Wochenend-Flugwetter 21.10.06

Kurzfassung

Ein durchwachsenes Wochenende, das bei rel. starkem Wind eher zum Bodenhandling taugt, v.a. am trockeneren Sonntag bei Südwind.

Wetterlage

(Grafik: USAF)
Das güldene Oktoberhoch hat uns nach Russland hin verlassen. Ein kräftiger Tiefdrucktrog macht sich über dem Atlantik westlich der britischen Inseln stark, um in den nächsten Tagen unser Wetter zu bestimmen. Am Wochenende liegen wir noch auf der Ostseite davon. Damit verbunden ist eine südwestliche Strömung, die uns eine für die Jahreszeit immer noch zu milde Luft beschert. Die Nähe zu dem großen Trog zeigt sich aber schon in einer eher labilen Atmosphäre, in die immer wieder kleinere Störungen eingelagert sein können. Das sorgt für latente Schauerneigung.

Samstag

(Grafik: Windfinder)
Am Samstag liegt die Bonn-Eifeler-Region in einer südwest- bis westlichen Luftströmung. Von dichten Wolken bis Sonnenschein ist zwischenzeitlich alles möglich, wobei die Wolken dominieren werden. Im nordwestlichen Windschatten der Eifel (Bonn) könnte es dank Eifelföhn etwas aufgelockerter sein. Die Schauerneigung ist am frühen Morgen noch am größten. Doch auch den Rest des Tages ist sporadisches Getröpfel nicht auszuschließen. Der Wind weht mit 15-20 km/h aus südwestlichen Richtungen, am Nachmittag mit etwas mehr Westeinschlag. Da der 800m-Höhenwind rund 40 km/h erreicht, ist besonders in den Höhenlagen der Eifel mit kräftigeren Böen zu rechnen.

Sonntag

(Grafik: Windfinder)
Am Sonntag dreht der Wind auf Süd. Die herangeführten Luftmassen sind noch etwas wärmer, so dass es im Rheintal örtlich sogar bis 20°C warm werden könnte. Die Schauerneigung ist geringer als am Samstag. Wahrscheinlich wird der Sonntag vollkommen trocken bleiben und teilweise sogar aufgeheitert werden. Schauerneigung ist wieder am frühen Morgen am größten. Der Wind weht relativ stramm mit 15-20 km/h, wobei er am Nachmittag eher stärker wird. Da dann auch - im Vorfeld einer heran rückenden Front - der Höhenwind noch einen Zacken zulegt, ist mit kräftigen Böen zu rechnen. Je höher in der Eifel und je weiter westlich, desto windiger und böiger dürfte es werden.

Flugprognosen für die Region

Es ist ein uneindeutiges Wochenende, das mit etwas Glück dennoch an beiden Tagen fliegerisch genutzt werden könnte.
Am Samstag sind bei Wind aus SW-W passende Soaringhänge gefragt. Der Haardskopf im Wiedtal wäre ein Kandidat. Wegen seiner Rotor-Tücken bei kräftigen wie böigen Windverhältnissen würde ich den aber nicht sonderlich empfehlen. Angesichts der latenten Schauerneigung ist wahrscheinlich Groundhandling die bessere Wahl.
Der Sonntag eignet sich freilich noch besser zum Groundhandling. Bei kräftigem Südwind könnte der Übungshang in Rodenbach richtig Spaß machen. Das Fliegen an Südgeländen wie Bremm, Finkenberg oder Bausenberg dürfte wegen zu starkem und v.a. böigem Wind weniger genussvoll werden.

Anderswo fliegen

Alpen sind nicht zu empfehlen.

Weitere Aussichten


Der Tiefdrucktrog erreicht uns Anfang der Woche mit kräftigerem Frontgeschehen. Ab Montag also mehr Niederschlag.
Share on Google Plus