Wochenend-Flugwetter 28.10.06

Kurzfassung

Nur der Samstag lässt bei schwachem Westwind eine nicht allzu verlockende Flugchance, die der DHV-Regionalversammlung in Bendorf keine allzu große Konkurrenz machen dürfte. Am Sonntag zu windig.

Wetterlage

(Grafik: USAF)
Am Wochenende herrscht bei uns eine Westwindlage vor mit tiefem Druck im Norden und einem Hoch im Süden Europas. Westwindlage bedeutet stets einen schnelleren Wechsel von schaurig-schön, wobei die heran transportierte feuchtere Meeresluft im Stau der Mittelgebirge gerne etwas länger hängen bleibt, als uns lieb wäre. Die Bonn-Eifeler Region liegt dabei auf der Grenze von Hoch und Tief. Vom Luftdruck am Boden her haben wir zwar eher ein Hoch, aber das ist nicht kräftig genug, die Tiefausläufer von uns fern zu halten. Die Folge ist ein solala-Wetter. Nicht wirklich Regen, nicht wirklich Sonnenschein. Und das Ergebnis dieser Hybride ist letztlich nicht einmal schön anzusehen.

Samstag

(Grafik: Windfinder)
In der Nacht zum Samstag schlabbert das Ende einer Kaltfront des Sturmtiefs über Skandinavien über uns hinweg und schüttelt dabei vielleicht noch ein paar Tropfen aus den Wolken. Dahinter folgt Zwischenhocheinfluss, der aber nicht wirklich schönes Wetter bringt. Der Westwind hat viel Meeresfeuchte im Gepäck, die sich mit entsprechend vielen niedrigen Wolken am Himmel zeigt. Bis auf ein paar lokale Spritzer sollte es aber weitgehend trocken bleiben. Über Mittag könnte hie und da auch mehr Sonne sichtbar werden.. Der Wind weht anfangs schwach aus West und nimmt im Tagesverlauf etwas zu, wird aber wohl kaum mehr als 15 km/h erreichen.

Sonntag

(Grafik: Windfinder)
Am Sonntag dreht der Wind langsam auf W-NW und nimmt deutlich an Stärke und v.a. Böigkeit zu. Der Bodenwind wird mit teils deutlich über 20 km/h daher pfeifen und in höheren Lagen sind auch Böen mit 50 km/h möglich. In der Nacht zum Sonntag könnte es wieder verbreiteter regnen. Tagsüber sind noch Schauer am ehesten in den Staulagen der Gebirge möglich.

Flugprognosen für die Region

Das Wochenende ist fürs Fliegen alles andere als verlockend. So gesehen spricht vieles dafür, am Samstag zur DHV-Regionalversammlung zu fahren. Dort kann man immerhin viele Fliegerkollegen treffen, interessanten Vorträgen lauschen und ein wenig fachsimpeln.
Am Samstag könnten am Nachmittag noch Schwachwind-Abgleiter an Westhängen wie dem Haardskopf im Wiedtal möglich sein - falls es im Gebirgsstau nicht doch schauert.
Am windigen und böigen Sonntag ist - wenn überhaupt - nur der Regenschirm gefragt.

Anderswo fliegen

In den Alpen sollte man sein Fliegerglück am ehesten auf der Südseite finden können. Bei leichtem Nordföhn wird Bassano im Vorteil sein.

Weitere Aussichten


Es bleibt sehr durchwachsen. Ab Wochenmitte könnte es deutlich kühler werden.
Share on Google Plus