Wochenausblick 30.07.07

Die Woche verspricht fliegerisch nicht so viel. Dienstag und v.a. der Mittwoch könnten bei einem Zwischenhoch einigermaßen brauchbare Bedingungen bringen. Die eingeflossenen, frischen Luftmassen bieten einen interessanten thermischen Gradienten, mit Blauthermik-Basis bei über 1800m am Nachmittag. Bei SO-Wind könnte Lasserg am Mittwoch ein ganz guter Streckenstartpunkt sein (s. Temp, Quelle: noaa)

Für Donnerstag versprechen die Modelle heute wieder eine Frontpassage, deren schlechtes Wetter bis Freitag anhalten könnte. Zum Wochenende versucht sich dann das Azorenhoch mal wieder bis zu uns vorzukämpfen. Richtig erfolgreich ist es erst einmal nicht, sondern es bleibt relativ weit westlich hängen. Wir liegen dann auf der Ostseite des Hochs, so dass der Wind eher aus nördlichen Richtung weht. So könnte es beim Fliegerfest in Lasserg am 4./5.8. zwar recht sonnig werden, aber die Windrichtung spricht eher gegen Hangstarts. Die Schleppwinden sind gefragt. Hoffen wir, dass der Wind nicht zu böig wird...
Share on Google Plus

3 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mein Flugbericht für den XC-Cup:
Um 12 Uhr war ich in Lasserg. Stundenlanges Warten war angesagt, da der Wind zu kräftig und die Böen bestialisch waren. Gegen 16:15 Uhr fliege ich das erste mal, steige sofort in die Thermik, die mich mit ca. 5m/sec. auf über 1200m bringt. Gehe dann aus dem Steigen, da ich noch unter Hahn bin und fliege bis Münstermaifeld. Dort könnte ich jetzt unbeschränkt aufdrehen. Stattdessen geht es nur noch abwärts. Lande in Mertloch nach noch nicht einmal 10 km. Ein netter Hunsrücker fährt mich zurück bis zum Startplatz. Dort steht weiterhin alles am Boden, da weiterhin/wieder kräftige Böen durchziehen. Erst nach 18 Uhr geht zunächst der ein oder andere in die Luft, später ein ganzer Pulk. Ich versuche eine kleine FAI-Aufgabe. Dieser Flug war ganz nett, wenn auch - wie beim ersten Flug - weiterhin anstrengend und anspruchsvoll. Hatte mir von diesem Tag mehr erwartet.

Ralf Böhm

Anonym hat gesagt…

Dienstag konnte ich leider nicht, aber es waren schienbar gute FLugbedingungen bei Nord-Westlichem Wind.

Mittwoch dann Nachmittags Zeit gehabt und erst am Osthang in Zeltingen gewesen = Wind von Süd-Ost am Hang vorbei, es war Start- und Fliegbar, aber leider nichts zum obenbleiben. Also nach Maring gewechselt, wo es etwas besser aussah.
Zuerst war es nich konstant, man wurde von Blasen nach oben getriebenund fand sich gleich danach wieder an der Waldkante wieder. Dann einen richtigen Bart gefunden der durchzog.
Alles in allem wars ein durchwachsener Tag, wer Glück hatte und zur richtigen Zeit am rechten Ort war, konnte die knackige Blauthermik nutzen, für Andere gings entweder nicht richtig hoch oder sogar nach kurzem Flug zum Landen.

Tom

tgkern hat gesagt…

Stachelhardt am Mittwoch zu wenig für sauberen Rückwärtsstart. Gruß Theo