Flugwetter Wochenende 01.09.07

Kurzfassung

Ein durchwachsenes Westwind-Wochenende mit Flugchancen, die aber nicht wirklich überzeugen können. Immerhin wird das Flight Festival in Warstein wohl nicht ganz so verblasen, wie es gestern den Prognosen nach noch aussah.

Wetterlage


(Grafik: wetter3)
Ein Hoch über dem Atlantik westlich der britischen Inseln und ein Tief über Skandinavien streiten sich ein wenig über die Vorherrschaft über Mitteleuropa. Das Ergebnis: Das Hoch hat bessere Bodentruppen, denen das Tief aber wacker in der Höhe "Dampf" macht - sprich: viele dunkel Wolken schickt. Die Meteorologen nennen so etwas dann Tiefausläufer, die auf der Nordostflanke des Hochs über uns hinweg ziehen. Das ergibt einen abwechslungsreichen Mix aus vielen Wolken, gelegentlich Schauern und zwischendrin auch aufgelockerten Passagen. Die Temperaturen sind schon herbstlich um 15°C.

Samstag


(Grafik: windfinder)
Der Samstag erlebt frühmorgens noch den Durchzug einer schwachen Kaltfront. Dahinter bleibt es erst einmal recht dicht bewölkt und es kann - v.a. in West-Staulagen - noch immer mal wieder tröpfeln. Der Wind weht mit 10-15 kmh, im Norden eher stärker und v.a. auch böiger. Die kräftigen Böen, wie ich sie gestern im Post Windiges Warstein-Wetter noch angekündigt hatte, fallen allerdings etwas milder aus. Zum späteren Nachmittag hin lockert die Bewölkung deutlich auf.

Sonntag


(Grafik: Windfinder)
Der Sonntag beginnt so freundlich aufgelockert, wie der Samstag aufgehört hat. Im Tagesverlauf verdichten sich die Wolken aber wieder, der Westwind frischt nachmittags auf und wird v.a. im Norden immer böiger. Zum Abend hin kann es wieder erste Schauer geben. Die Basis, falls überhaupt erreichbar, ist niedrig - um 1000m.

Flugprognosen für den Großraum Eifel

Das Wochenende ist bedingt "abgleitbar".
Am Samstag könnte, wenn es zum Nachmittag hin etwas abtrocknet, an Westhängen geflogen werden. Haardskopf (Wiedtal), Rivenich (Mosel) oder der Große Kopf (Westerwald) sind Abgleit-Alternativen. In Warstein beim Flugfestival ist die Schauerneigung etwas höher als im Eifelraum. Zum Nachmittag hin könnten dort aber auch Windenstarts möglich werden. Lange Flüge sind mangels Thermik aber nicht zu erwarten.
Der Sonntag ist vormittags noch freundlich und bietet im Eifelraum wieder Abgleiterpotenzial an Westhängen. Zum Nachmittag hin, wenn der Wind auffrischt, könnte man sich vielleicht auch soarend halten. In nördlicheren Warstein ist der Wind dann aber möglicherweise schon zu stark und böig für einen sicheren Schleppbetrieb. Vielleicht perfekt für den Groundhandling-Funcup?

Anderswo fliegen


Die Alpen werden erst ab Sonntag fürs Fliegen wieder interessant.

Weitere Aussichten


Zum Wochenanfang spielt das Tief nochmals schaurig mit den Muskeln, danach wird die Entwicklung recht unsicher. Wahrscheinlich setzt sich im Laufe der Woche ein Spätsommerhoch mit nochmals angenehm warmen Wetter bei uns durch.

Hinweis:
Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus

3 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mein Glückwunsch!
Ich finde es toll, einen fliegenden Meteorologen im Netz zu finden, der einen wirklich brauchbaren Wetterbericht postet.
Ich komme aus Warstein und nutze deine Seite ab jetzt regelmässig für meine Planung Fliegen vs. Familie
Viele Grüsse

Udo

Anonym hat gesagt…

Habe leider soeben einen Arbeitseinsatz von meiner Firma fürs WE bekommen und kann leider nicht nach Warstein kommen.
Ich wünsche allen ein SUPER WE in Warstein und möge euch der Wettergott schöne und fliegbare Tage bescheren.

Happy leandings

Anonym hat gesagt…

Samstag "Rivenich (Mosel) Lange Flüge sind mangels Thermik aber nicht zu erwarten."

Von wegen :-) Viel Wind aus West, kurze aber starke thermische Phasen mit Steigwerten um die 5 m/s, recht sportlich dadurch; aber fliegen konnte man solange man wollte - fast 2 Stunden geflogen, andere noch länger...

Tom