Feiertags-Flugwetter 01.11.07

Kurzfassung

Ein windarmer und wahrscheinlich in der Eifel auch recht sonniger Feiertag. Ideal für das DGC-Fliegertreffen auf der Mönchsheide.

Wetterlage

(Grafik: wetter3)
Nach dem Durchzug eine Tiefdrucktroges am Montag und Dienstag erreichte uns am Mittwoch vom Atlantik her das nächste Hochdruckgebiet. Es schiebt sich als lange Zunge zwischen Schlechtwetterzonen im Norden und im Süden, welche die Randgebiete des Hochs auch noch mit Fronten oder durch stärkere Druckgradienten mit stärkerem Wind beeinträchtigen werden. Die Mittelgebirge, v.a. im Westen Deutschlands, sind da von ihrer Lage her bevorzugt.

Donnerstag (Allerheiligen)


(Grafik: Windfinder)
An Allerheiligen könnte es im Großraum Eifel auch vom Wetter her ein Feiertag werden. Unter der typischen Hochdruck-Inversion auf 800m herrscht dort sehr wenig Wind. Sollte sich durch Ausstrahlung nachts nicht noch eine hartnäckige Hochnebeldecke bilden, könnte es die meiste Zeit des Tages durchweg sonnig sein. Die Temperaturen werden dann problemlos über 10°C klettern. Der Wind weht umlaufend oder schwach, nördlich der Mosel am ehesten noch aus West (lokal könnten sich auch typische Ortswinde durchsetzen). Thermik ist nur schwach blubbernd in den ersten 300m über Grund zu erwarten.
Nördlich der Eifel kann sich der Einfluss einer Kaltfront bemerkbar machen, mit deutlich mehr Wolken und gelegentlichem Tröpfeln. Wo genau die Wolkengrenze verläuft - darüber sind sich die Modelle derzeit noch uneins. Klar ist nur: Je weiter im Norden, desto grauer.

Flugprognosen für den Großraum Eifel

Bei den schwachen wie sonnigen Bedingungen wird man am Donnerstag in der Eifel schön fliegen können - wenn man einen Motorschirm hat oder mit der Schleppwinde in die Luft kommt. Also genau das, was der DGC Siebengebirge ab 12 Uhr bei seinem Fliegertreff auf dem Flugplatz Mönchsheide plant. Für reinen Hangstart (Abgleiter) kann ich bei diesen umlaufenden Windbedingungen keine Startplatz-Empfehlung geben.

Anderswo fliegen


Tja Leute, im Norden wie im Süden der Eifel ist nicht mehr, sondern weniger zu holen. Im Norden Wolken, im Süden zu starker, böiger Wind.

Weitere Aussichten

Am Freitag bleibt der Hochdruckeinfluss bestehen, allerdings schickt das Tief über Skandinavien mit nördlicher Strömung wahrscheinlich mehr wolkige Grüße heran. Über der Eifel sollte es aber trocken bleiben.

Hinweis:
Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Feiertag kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus

1 Kommentare:

Lucian Haas hat gesagt…

Tja, da ist die graue Suppe doch etwas weiter nach Süden geschwappt. 30 km weniger, und die Mönchsheide hätte einen Sonnentag erlebt...
mehr...