Eifel-Flugwetter Wochenende 24.05.08

Kurzfassung

Über der Eifel herrscht kräftiger Ostwind, der schon grenzwertig ist fürs Fliegen (zumindest für Gleitschirme). Ab Sonntag ist Regen möglich.

Wetterlage


(Grafik: wetter3)
Das Hoch über Skandinavien zieht sich weiter nach Norden zurück. Von Süden her dringt feuchtwarme Luft nach Deutschland vor. Über der Biskaya hängt ein abgetropftes Höhentief (ein Kaltlufttropfen, der seine direkte Verbindung zur polaren Kaltluft verloren hat). Ein abgetropftes Höhentief bedeutet für Wetterprognosen immer: Achtung, es wird unsicher! Die Modelle rechnen dann viel rum, treffen im Detail aber selten genau die Realität. Entsprechend sind in den nächsten Tagen alle Prognosen mit Vorsicht zu genießen und können sich von Tag zu Tag noch deutlich ändern (nicht im Grundcharakter, aber im Detail). In diesem Fall bleibt abzuwarten, ob sich das Höhentief lieber auf den Atlantik verschieben will oder uns doch mehr auf die Pelle rückt. Die Wetterverschlechterung erscheint derzeit wahrscheinlicher.

Samstag

(Grafik: windfinder)
An der Südflanke des Skandinavienhochs strömt Ostwind heran. Durch die Nähe des Tiefs über Frankreich nimmt aber der Druckgradient deutlich zu. Der Wind ist entsprechend kräftig, v.a. in der Höhe. Während am Boden 15-20 kmh vorherrschen, bläst es über 800m Höhe auch mit über 30 kmh. Die Wolken ziehen im Tagesverlauf warmfrontartig immer weiter zu, wodurch die Thermik stark leidet.

Sonntag


(Grafik: Windfinder)
Am Sonntag weiter Ostlage, mit noch etwas mehr Wind als am Samstag, teils bis zu 20 kmh am Boden und in Böen über 30 kmh. Im Tagesverlauf könnte es regnen oder schauern - aber großer Unsicherheitsfaktor (s.o.)

Flugprognosen für den Großraum Eifel


An allen Tagen sind Osthänge gefragt (Hönningen, Boppard, Rachtig). Allerdings ist der Wind schon recht grenzwertig und könnte vielen schon zu sportlich sein. Drachenpiloten könnten am Samstag in Neumagen noch auf ihre Kosten kommen. Ob der Sonntag angesichts der Niederschlagsprognosen noch fliegbar ist, ist unsicher. Aus heutiger Sicht eher nicht.

Anderswo fliegen


Ein richtig guter Spot fürs Wochenende ist nicht in Sicht. Am Samstag könnte noch in den westlichen Nordalpen geflogen werden, z.B. Bezau, Kronberg, vielleicht auch Ebenalp (falls sich der Südwind in der Höhe nicht schon durchsetzt). Im Tagesverlauf zeigen die Nordalpen ansteigende Föhntendenz, die sich am Sonntag dann wohl eindeutig bestätigen könnte.

Weitere Aussichten


Sehr unsichere Entwicklung. Zumindest ist kein stabiles Hoch in Aussicht.

Hinweis:
Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus