Windenfliegers Alptraum

Die Fliegerfreunde Niederrhein haben am vergangenen Wochenende zu spüren bekommen, dass Gleitschirmflieger wohl nicht für alle Mitmenschen diese schönen bunten Tupfen am Himmel darstellen. Ob es nun Neid war oder ein persönlicher Rachefeldzug mit anderem Hintergrund sei dahingestellt. Das Ergebnis ist so oder so gemein und niederschmetternd: Unbekannte haben die Container des Vereins aufgebrochen und die Schleppwinde mutwillig zerstört. Hebel wurden umgebogen (Foto: FFN), der Vergaser zertrümmert und sogar feiner Kies über den Öleinlass in den Motor gekippt. Da muss es wohl ein paar ausgesprochene "Fliegerfeinde" am Niederrhein geben.
Share on Google Plus

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi, habe ich gestern sogar auf "DerWesten" gelesen.
Wenn die nur das Quad geklaut hätten, wäre es halt ein Diebstahl gewesen, aber so die Winde zu zerstören, ist ein Rachefeldzug. Hoffentlich ist da irgendwas versichert und die Flieger haben wenigstens keinen finanziellen Schaden.

-skyfool.