Des Meisters (glimpfliche) Fehleinschätzung

Auch Weltklassepiloten wie Pal Takats, Acro-Ass und X-Alps-Teilnehmer, können gelegentlich mal eine falsche Entscheidung treffen. Kürzlich flog Pal in Chile von Iquique aus die Küste entlang nach Norden. Eine wilde Gegend. Kaum Handynetz, kaum Straßen, kaum Landemöglichkeiten (etwas drastischer beschreibt es Pal selbst im Kommentar zu seinem Flug im XContest). Nach 115 Kilometern sah er sich gezwungen zu landen. Er hätte es direkt an der Küste tun können, doch ein tief eingeschnittenes Tal führt dort landeinwärts, dorthin, wo die nächsten befahrenen Straßen liegen. Um sich einiges an Lauferei zu ersparen, flog er also in dieses Tal hinein, um wenig später festzustellen, dass der Seewind darin stark kanalisiert und beschleunigt wird. Die Landung erfolgte dann mit 20 kmh rückwärts. Pal wäre aber wohl kein Acro-Ass, wenn er nicht auch solche Situationen höchst professionell meistert, wie folgendes Youtube-Video zeigt:

Share on Google Plus