Testival der Starkwindsoarer

Spiruline - kleine Kappe, kurze Leinen. Foto: Little Cloud
Sie heißen Awak, BipBip, Firefly, Spiruline, Zion, Ibex oder Swoop. Gemeinsames Merkmal dieser Gleitschirme sind kleinere Flächen von 15 bis 18 m² und eher kurze Leinen. Sie bilden ein neues Marktsegment der schnellen Kleinschirme, weder "echter" Gleitschirm zum Thermikfliegen noch "typischer" Speedschirm, um auf Skiern in Bodennähe die Hänger runterzuzischen. Bei Trimmgeschwindigkeiten von über 40 kmh, beschleunigt bis zu 60 kmh und sehr stabilen Kappen erreichen sie Gleitzahlen von z.T. 7 bis 8. Damit eignen sie sich besonders gut zum Starkwindsoaring oder als leichte Bergschirme.

Die Auswahl ist in den letzten 2 Jahren immer größer geworden. Doch es ist schwer einen Marktüberblick zu bekommen oder gar einen echten Leistungsvergleich der verschiedenen Konzepte. Hier ist Abhilfe gerne willkommen: Der Salzburger Pilot Fritz Dorninger hat kürzlich auf Lanzarote gemeinsam mit anderen Fliegerkollegen ein privates Testival organisiert. Die Ergebnisse und Eindrücke zu den einzelnen Schirmen hat er in einem Blog Lanzarotetestival veröffentlicht. Wer mit dem Kauf von Spiruline & Co liebäugelt, dem kann ich die Lektüre empfehlen.

Allen anderen Fliegern sei zumindest ein Post aus dem Blog ans Herz gelegt. Es geht um die Gefahren der kleinen Flügel, die aus der gesteigerten Geschwindigkeit erwachsen. Die Überlegungen dort treffen lassen sich auf das leistungsorientiert ständig beschleunigte Fliegen großer Gleitschirme übertragen. Da bleibt nur, eine zentrale Botschaft zu zitieren:
Es ist völlig egal, wie hoch oder wie weit oder bei welch starkem Wind man noch geflogen ist - nur, wer am Ende des Tages lacht, hat einen guten Tag gehabt und das ist das wirklich einzige, das zählt !
Share on Google Plus

4 Kommentare:

Littlecloud-de hat gesagt…

Noch ein kleiner Nachtrag von unserer Seite zum SPIII.
Der SPIII ist nun auch in France und Austria "zur Schulung" zugelassen.
Die Trimm- sowie Max.- Geschwindigkeit liegt im Level eines LTF A Schirms.
Die Schirme sind zudem auch nicht nur zum Soaren bei Starkwind gebaut worden.
Auch kleine Streckenflüge und XC Abenteuer sind je nach Pilotenkönnen möglich.
Im beschleunigten Flug z.B. sind alle Manöver / Störungen bei passivem Verhalten
weniger Scharf zu bewerten als bei den sogenannten A- Schirmen.

swing high
Ralf Münch

www.littlecloud.de

Dodu-101 hat gesagt…

Hallo zusammen,
ich bin Anfänger und fliege den Spiruline von LittleCloud (einfach nur der Hammer) ich kann nicht behaupten, dass dieser schirm nur für “Starkwindsoaring“ geeignet sein soll. Ich hab ein Video bei wenig Wind und leichter Thermik gemacht. Geflogen sind aber auch andere “Normale“ Schirme.
Aber was soll ich hier groß erzählen, schaut es euch an und beurteilt selber.

http://vimeo.com/31337821

Gruß
Dodu-101

Anonym hat gesagt…

Hallo,
Anfänger mit Tandemschein
sieht nach Werbung für Ralf Münch aus.

Albretty hat gesagt…

Sieht super aus egal ob Werbung oder nicht.
Ist in boppard❓
Gruß
Albretty