Eifel-Flugwetter 27.07.13

Nachtrag von Samstag früh: Böenwarnung:
Wer am Samstag plant in der Eifel oder an der Mosel fliegen zu gehen, sollte dies mit größter Vorsicht tun. Es herrscht dort eine etwas fiese Windsituation. Anfangs wird der Wind wahrscheinlich fliegbar erscheinen, doch ab Mittag können, vielleicht auch sehr plötzlich, wenn Sperrschichten aufbrechen und die Thermik immer höher reicht, sehr starke Böen auftreten, und zwar in einer Stärke, die für Gleitschirme nicht mehr gesund ist.
 
Für den Hunsrück sind Böen bis über 55 kmh vorhergesagt, Richtung Norden nimmt diese Stärke ab. Man muss aber davon ausgehen, dass der gesamte Mosel- und Eifelraum ab Mittag starke Böen erleben wird, die erst am Nachmittag ihren Höhepunkt erreichen. Ich würde von Flügen in dieser Zeit abraten.
 
Ob sich zum Abend (nach 18 oder 19 Uhr) hin die Lage soweit beruhigt, dass wieder sicheres Fliegen möglich ist, kann nur der Blick vor Ort verraten.


Kurzfassung

Samstag Süd, Sonntag Südwest, mit erheblichem Unsicherheitspotenzial (Schauer + Windspitzen).

Wetterlage + Flugaussichten Samstag und Sonntag

(Grafik: wetter3)
Eine Tiefdruckrinne erstreckt sich von den britischen Inseln bis nach Portugal. Auf der Ostflanke wird mit einer südlichen Strömung heiße Tropenluft nach Mitteleuropa geführt, die unter dem Einfluss des benachbarten Tiefs im Westen deutlich labilisiert. Schauer und im Westen vereinzelt auch Gewitter sind möglich. Die genaue Entwicklung der Schauertätigkeit ist an solchen Tagen aber schwer zu prognostizieren. Die Modelle streuen stark in der individuellen räumlichen Einschätzung der Tage. Mit anderen Worten: Prognosen sind mit einem großen Unsicherheitspotenzial behaftet. Ein großer Gewittertrümmer über der Eifel kann die ganze Tagesentwicklung anders verlaufen lassen...

Nach dieser Vorrede bleibt mir zu sagen, dass der Samstag trotz allem fürs Fliegen der geeignetere Tag sein dürfte. Am Sonntag ist die Schauerwahrscheinlichkeit deutlich höher, und der Wind bläst stärker!

Windtechnisch sind am Samstag nachmittag Südhänge gefragt, Sonntag SW bis W. Am Samstag könnte der Wind im Tagesverlauf deutlich zulegen und - je nach Modell - am Nachmittag sogar für Gleitschirme grenzwertig werden (muss aber nicht, auch hier gibt's große Unsicherheit). Sonntag aus heutiger Sicht im Großraum Eifel für Gleitschirme verblasen.

Thermisch ist der Samstag auf dem Papier interessant, aber in der Praxis schwer nutzbar. Die schon heiß einfließende Luft muss im Tagesverlauf erst noch weiter überhitzt werden, bis es zur Thermikauslöse kommt. Dafür könnte es dann am Nachmittag bis deutlich über 2000 m MSL hinauf gehen (falls das nicht alles durch Schauer oder böigen Wind vereitelt wird). Zum Abend hin kann sich bei solchen Wetterlagen lokal breit tragende "Wunderluft" einstellen.

Anderswo fliegen

Wenn man vom Tief abrückt, herrschen bessere Flugbedingungen. Vor allem im Südosten Deutschlands schaut es interessant aus.

Weitere Aussichten

Ein Wettstreit zwischen Azorenhoch und britischem Tief beginnt. Wer an welchem Tag den größeren Einfluss auf Deutschland hat ist noch unklar. Es ist recht warmes, teils schauriges Wetter mit einigen überraschenden Wendungen zu erwarten.

In eigener Sache: Du liest jede Woche die lu-glidz Prognosen? Unterstütze den Blog mit einer Spende!

Hinweis: Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen und Feedback zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts? Die Rückmeldungen helfen mir, die Prognosen weiter zu verbessern

Share on Google Plus