Alpiner Raumraffer

Brett Hazlett ist ein kanadischer Gleitschirmpilot, der nicht nur das Wettkampffliegen als Passion hat, sondern auch die kunstvolle Videografie. Während andere bekannte Filmer wie Philippe Broers vor allem die Stimmung und die Aufgaben bei Gleitschirmwettkämpfen in ihren Bildern einzufangen versuchen, ist Brett stets auf der Suche nach der besonderen Ästhetik.

Sein neuester Film Alpine Hyperlapse ist in dieser Hinsicht ein besonders betrachtenswertes Werk. Es sind Zeitrafferaufnahmen, die während der Fliegerei beim vergangenen PWC-Event im Schweizer Disentis entstanden. Durch den Einsatz einer speziellen Halterung (Gimbal) für die Kamera, die störende Gurtzeugbewegungen automatisch ausgleicht, sind aus dem Flug heraus ungewohnt ruhige Landschaftspanoramen zu sehen, über denen die Wettkampfflieger wie Spielzeuggleiter schwärmen. Ein Film, bei dem es sich lohnt, ihn im Vollbild und in Ruhe zu betrachten.


Alpine Hyperlapse from Brett Hazlett on Vimeo.

Kurze Erklärung zum Titel: Hyperlapse ist die Bezeichnung für eine Aufnahmetechnik aus dem Bereich des Zeitraffers, bei der die Position der Kamera zwischen den Einzelaufnahmen geändert wird, um eine Bewegung im Film zu ermöglichen. Die Technik ist auch als Walklapse, Spacelapse, Raumraffer oder Stop-Motion Timelapse bekannt. Vielleicht sollte man sie in diesem Fall auch Flylapse, Glidelapse oder Brettlapse nennen.
Share on Google Plus

1 Kommentare:

Heiko J. hat gesagt…

Echt beeindruckend!
Man sieht, wie sehr es uns in der Luft durchschüttelt, wenn man als Bezugspunkt nicht das Gurtzeug sondern den Hintergrund nimmt :-)

Gruss