Nächster Weltrekord: 329,5 km FAI-Dreieck

Nur zehn Tage nach seinem sensationellen 306 km Dreiecksflug legte der Franzose Honorin Hamard noch einen drauf. Mit Ankündigung ist er zum nächsten Weltrekord geflogen.

Eigentlich hätten es 330 km werden sollen. Diesen Plan hatte Honorin Hamard noch am späten Vorabend zum 19. Juli auf Facebook angekündigt (später aber wieder gelöscht). Am Ende hat nur ganz wenig gefehlt.

Laut XContest-Rechnung kommt sein neues Rekord-FAI-Dreieck auf 329,5 km. Das reicht aber immer noch für mehrere, wenn auch noch inoffizielle Gleitschirm-Rekorde:

  • Das größte komplett geschlossene FAI-Dreieck der Welt. 
  • Das größte jemals in den Alpen geflogene FAI-Dreieck (damit ist Thomas Walder mit seinen 326 km vorerst entthront). 
  • Französischer Rekord. 
  • Die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit auf einem Dreieckskurs von über 200 km (29,66 km/h).

Schon nach seinem ersten 306-km-Rekordflug am 9. Juli hatte Honorin verkündet, dass auf dieser Route (mit Startpunkt am Col Agnel an der französisch-italienischen Grenze) auch 330 km möglich wären. Sein neuer, erfolgreicher Versuch vom 19.7., der in weiten Teilen die gleiche Streckenführung aufweist, konnte per Live-Tracking verfolgt werden. Zwischenzeitlich kam in sozialen Netzen sogar das Gerücht auf, Honorin hätte ein 339 km Dreieck geschlossen. Doch in der exakten Rechnung am Ende fiel es doch einen Ticken kleiner aus.

Der Pilot wird das sicher verschmerzen. Schließlich braucht man ja auch noch Ziele im Leben. Zu den 330 km schrieb Honorin in einem Kommentar zum Flug: "Next year". Da geht noch was!

Am gleichen Tag und vom gleichen Ort ist auch der Ozone-Konstrukteur Luc Armant zu einem "Flügelein" gestartet. Er konnte ein 305 km Dreieck schließen, das nicht nur seine persönliche Bestleistung darstellte, sondern ihm sicher auch aus einem anderen Grund in Erinnerung bleiben wird: Luc hatte an dem Tag Geburtstag.

Share on Google Plus