Ein Karabiner mit durchdachten Details

Der Gurtzeughersteller Woody Valley hat gemeinsam mit der italienischen Metallschmiede Camp einen neuen Gleitschirmkarabiner entwickelt - mit ein paar interessanten Ideen. 

Der neue Skyway-Karabiner von Woody Valley.
// Quelle: Woody Valley
Skyway heißt der neue Karabinertyp, der an sieben Punkten speziell für die Gleitschirmfliegerei angepasst wurde:

(1) Die schmale Spitze soll das Einfädeln des Tragegurtes erleichtern.

(2) Die tragende Schwinge ist nicht gerade, sondern leicht schräg geformt. Auch schmale Tragegurte sollen so immer automatisch in die hintere Ecke rutschen und dort ihre Position behalten.

(3) Die kleine Nase soll verhindern, dass sich der Karabiner in den Gurtzeugschlaufen verdrehen kann.

(4) Der Aufdruck weist auf die Haltbarkeit hin und erinnert an den Austausch nach spätestens 5 Jahren.

(5) Produktionsdatum und -nummer.

(6) An der abgeschrägten vorderen Schwinge sollen sich weitere Bänder der Gurtzeuge besser abstützen können.

(7) Eine kleine Nase stützt das Verschlussstück beim Öffnen und verhindert, dass das Rändelrad am Karabiner kratzt.

Die frühere Karabinerform
des Camp-Para Twistlock.
Der Skyway wiegt 48 Gramm pro Stück. Das sind 12 Gramm weniger als die bisher von Woody Valley verwendeten Camp-Para Twistlock Karabiner (s. Foto links). Beim neuen Modell wurde laut Woody Valley auch die Festigkeit sowohl bei Längs- und Querzugbelastungen verbessert.
Share on Google Plus

2 Kommentare:

Sebastian hat gesagt…

Klingt gut, gibt's die schon wo zu bestellen? Google findet nur diesen Post.

Lucian Haas hat gesagt…

@Sebastian: Ist noch ganz neu. Wird vielleicht ein paar Wochen dauern, bis die in den Shops parat sind. Kannst ja mal bei Turnpoint nachfragen (WV Vertrieb in Deutschland).