Windytv zeigt jetzt auch Startplätze

Die Meteo-Seite Windytv hat ihr Layout überarbeitet und einige interessante Funktionen hinzugefügt. Darunter Modellvergleiche und sogar Gleitschirm-Startplätze
Windytv zeigt jetzt auch Gleitschirmstartplätze auf den Karten an.
Die Daten stammen von Paraglidingearth.

Lu-Glidz hat schon häufiger über Windytv (früher: Windyty) geschrieben. Es ist eine besonders nutzerfreundliche und anschauliche Meteo-Quelle. Sie bietet fast alle Informationen, die man für eine Flugwettervorhersage braucht.

Seit kurzem haben die Macher der Webseite das Layout der Web-Version etwas verändert und in dem Zug direkt noch einige interessante Funktionen hinzugefügt. Damit ist Windytv noch etwas besser, allerdings auch etwas komplexer geworden.

Für Gleitschirmflieger besonders interessant: Auf Windytv kann man jetzt Gleitschirmstartplätze einblenden lassen. Dafür muss man unten rechts am Bildschirm "Meine Favoriten" anklicken. Es öffnet sich am Rand ein Menü, auf dem man unter "Auf Karten anzeigen" auch "Gleitschirmplätze" auswählen kann. Windytv nutzt dabei Daten der Seite Paraglidingearth. Deren Angaben sind nicht immer auf dem neuesten Stand. Aber die Anzeige hilft, schnell die zu Fluggebieten passenden Meteo-Punktprognosen abzurufen.


Windytv als Kurzzeit-Wetterarchiv

Im gleichen Menü "Auf Karten anzeigen" ist auch der Punkt "Festgestellter Wind" interessant. Wer den anklickt, bekommt in der Karte offizielle Wetterstationen und deren letzte Windmeldungen dargestellt. Ein Tipp: Klickt man auf eine Wetterstation, öffnet sich wiederum links ein Infobalken, der die Entwicklung verschiedener real gemessener Wettervariablen wie Temperatur, Wind und Druck anzeigt. Die Messwerte können bis zu 20 Tage zurück abgerufen werden. Hier bietet Windytv also quasi ein kleines Kurzzeit-Wetterarchiv!

Eine dritte interessante Funktion des neuen Windytv ist die Möglichkeit, Orte als Favoriten zu markieren und in den Karten hervorheben zu lassen. So findet man schnell jene Stellen wieder, für die man regelmäßig Punktprognosen abrufen möchte.

Klickt man auf einen dieser Favoriten, öffnet sich automatisch unten ein Info-Balken mit einem simplen Meteogramm der nächsten Tage für diesen Ort. Dabei kann man zwischen den Modellen ECMWF, GFS und NEMS (Meteoblue) auswählen. Zusätzlich kann auch einen Modellvergleich einschalten: Dann werden die drei zugehörigen Meteogramme übereinander dargestellt. So lässt sich schnell erkennen, ob zwischen den Modellen große Einigkeit oder große Differenzen herrschen - ein simples Anzeichen dafür, ob die Prognoselage besonders glaubhaft ist, oder eher mit Vorsicht betrachtet werden sollte.

Gesuchte Orte lassen sich Windytv jetzt als Favoriten oder auch als
Startposition festlegen.
Es gibt noch eine Reihe weiterer, leicht veränderter oder neuer Funktionen. Eine der nützlichsten befindet sich oben neben dem kleinen Suchfenster. Hat man dort einen Ort eingegeben, erscheint daneben ein kleines Häuschen mit der Möglichkeit, diesen Ort als Startposition festzulegen. Tut man das, wir Windytv genau in der gewählten Darstellung starten, wenn man die Seite beim nächsten Mal wieder aufruft (vorausgesetzt, man löscht seine Cookies nicht).

Share on Google Plus