Stilvoll auf den Punkt

Die Mannschaft Chinas hat die Accuracy WM 2017 gewonnen. Sieger der Einzelwertung wurde der Bulgare Tzvetan Tzolov. Ein Video zeigt verschiedene Punktlande-Techniken.

Kurz vor einer Landung mit null Fehlerpunkten. Der gelbe Punkt
in der Mitte misst gerade einmal zwei Zentimeter im Durchmesser.
// Quelle: Anton Svoljsak, Facebook
Es war eine denkbar knappe Entscheidung bei der FAI Accuracy-WM im albanischen Vlora. Nach neun Wertungsrunden, von denen jeweils eine (die schlechteste) pro Pilot am Ende gestrichen wurde, wies der Erstplatzierte Tzolov Tzvetan nur 7 Fehlerpunkte auf, während Platz zwei und drei mit jeweils nur 8 Fehlerpunkten vergeben wurden - und zwar an Matjaz Sluga aus Slowenien und Chen Haiping aus China. Bei den Teams siegte China vor Serbien und Tschechien. Alle Ergebnisse gibt es hier.

Nach vier Durchgängen hatte Anton Svoljsak mit einem Rekord von vier Nullrunden hintereinander noch in Führung gelegen (Lu-Glidz berichtete). Am Ende kam er mit 16 Fehlerpunkten auf Rang 13. Insgesamt lag das Feld auf den vorderen Plätzen so dicht beieinander wie noch nie. Zwischen Rang 1 und Rang 28 lagen nur 20 Punkte Unterschied. Die guten Resultate hängen mit der besonderen Location des Wettbewerbs zusammen. In Vlora wurde direkt am Strand gelandet, wo in der Regel sehr gleichmäßige Seewinde wehten, was sehr gute getimte Anflüge ermöglichte.

Trotz enger Punktwertung gibt es beim Accuracy-Fliegen ganz unterschiedliche Landetechniken, wie folgendes witzig gemachte Youtube-Video aus Vlora zeigt:


Share on Google Plus

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wayne