Ein Display für den XC Tracer

Eine iOS-App für iPhones und die Apple-Watch kann nicht nur Werte interner Sensoren auslesen, sondern auch als Display für Bluetooth-Varios wie XCTracer und SensBox dienen.

Steigen (links) und Sinken (rechts) auf der Apple-Watch.
// Quelle: Itunes, Stefan Hanshans
Der XCTracer gilt als eins der empfindlichsten und genauesten Varios auf dem Markt. Es ist klein und kompakt, besitzt aber auch keine Anzeige. Wer nicht nur das Piepen hören, sondern auch gerne aktuelle Messwerte des Varios angezeigt haben wollte, ist bisher auf komplexere Flugcomputer-Apps angewiesen – wie XCTrack für Android oder Flyskyhy für iOS.

Für iOS-Geräte, also Iphones und sogar die Apple-Watch, gibt es jetzt eine einfachere Möglichkeit.

XCDisplay nennt sich eine von Stefan Hanshans programmierte, kostenlose App, die die per Bluetooth gesendeten Daten von XCTracer aber auch der SensBox auslesen und darstellen kann. Damit bekommt man quasi ein Mini-Variodisplay am Handgelenk.

Angezeigt werden Steigwerte, Geschwindigkeit, Höhe und Flugrichtung. Zudem gibt es auch noch eine Balkendarstellung der Steigwerte.

XCDisplay lässt sich auch ohne XCTracer oder SensBox betreiben. Dann werden die Werte der internen Sensoren eines Iphones bzw. der Apple-Watch angezeigt. Die integrierten Drucksensoren sind zwar nicht fein genug, um ein sehr sensibles Vario abzugeben. Zur Ermittlung der Grundtendenz von Steigen und Sinken reichen sie aber allemal.

Share on Google Plus

1 Kommentare:

Stefan Hanshans hat gesagt…

Hallo Lucian,
vielen Dank für die Werbung. In Kürze werden weitere Geräte unterstützt. Momentan arbeite ich an der Anbindung vom Bluefly. Zusätzlich wird es möglich sein, alle BLE Varios anzusprechen, die Daten im LXWP0 Format senden. Ausserdem kann das interne GPS von iPhone oder Watch zugeschaltet werden, für den Fall, dass das Vario keines hat.

Stefan