Die EPC findet nicht statt

Guido Reusch wollte die European Paragliding Convention (EPC) als neuartige Gleitschirmmesse fürs Fachpublikum etablieren. Doch daraus wird vorerst nichts.

Das Logo des EPC. // Quelle: epc.aero
Vom 2. bis 4. Februar 2018 sollte die EPC im Veranstaltungs-Zentrum des Europaparks Rust die Tore öffnen (Lu-Glidz berichtete). Geplant war ein Mischkonzept aus Ausstellung und Fachkongress, auf dem die Branche sich auch mal intensiver über Trends und technische Themen austauschen können sollte. Doch offenbar haben sich nicht genug Aussteller gefunden, um dieses Konzept sinnvoll und rentabel in die Tat umzusetzen. Die EPC wird 2018 nicht stattfinden.

Einer der Gründe, warum das Interesse zu wünschen übrig ließ, dürfte der gewählte Termin gewesen sein. Dieser stand in starker Konkurrenz zu anderen Events: Mitte Januar findet die traditionsreiche Thermikmesse statt, 2018 erstmals sogar als zweitägige Veranstaltung in den Messehallen Stuttgart. Vielen Herstellern wird es da wenig sinnvoll erschienen sein, sich gleich zwei Wochen später ein weiteres Mal auf der EPC zu präsentieren. Zumal Anfang März auch noch der Stubai-Cup ansteht.

Das Aus der EPC hatte sich schon länger angedeutet. Mit großem Schwung im Frühjahr 2017 gestartet, waren seit Mai keine Neuigkeiten mehr auf der EPC-Homepage oder der zugehörigen Facebook-Seite erschienen.

Anfang September hatte Guido Reusch noch die Hoffnung geäußert, durch persönliche Gespräche beim Coupe Icare weitere Aussteller zu gewinnen. Doch auch dort war die Resonanz offenbar nicht ausreichend, um das Projekt durchzuziehen.

Share on Google Plus