Jan Sterren – in memoriam

In der Schweizer Gleitschirmszene war Jan Sterren als inspirierender XC-Pilot bekannt. Jüngst geriet er bei einer Skitour in eine Lawine und verunglückte tödlich.

Jan Sterren am Ende eines langen Streckenfluges.
// Quelle: Youtube, Screenshot
Jan Sterren fiel immer wieder mit grandiosen Streckenflügen auf. Im vergangenen Sommer hatte er einen Schweizer Rekord aufgestellt, als er von Planpraz rund 354 Kilometer weit flog, quer über die gesamte Schweiz und dann noch bis ins Ötztal. Im Oktober folgten 515 km in Brasilien.

2013 gewann Jan Sterren die Schweizer Meisterschaft, danach wurde er noch zwei Mal Vizemeister.

Seine Passion fürs Gleitschirmfliegen hat er selbst in einem wunderschönen Video auf Youtube festgehalten:


Share on Google Plus

3 Kommentare:

Werner Luidolt hat gesagt…

So ein Verlust - macht mich sehr traurig ...

JN hat gesagt…

Jan war nicht nur ein toller Pilot sondern auch ein klasse Mensch. Sehr, sehr traurig 😢

Erika Wirth hat gesagt…

danke für dein memoriam an jan sterren. auch für piloten und pilotinnen wie
mich, die jan nicht kannten, war er der walliser adler. mit seiner
bescheidenen art, hat er immer und immer wieder beeindruckt.zum beispiel
standen wir eines abends vor einem biwack auf ca. 3000m. hoch über uns im
schönsten abendlicht, gleich an der basis flog eine einziger gleitschirm
zuerst in richtung zermatt, dann wieder talauswärts. mein gspänli sagte,
dass ist sicher jan sterren im endanflug von seinem tagesflug. anderntags
im xc nachgeschaut, war es genau er, der um diese zeit dort vorbei
flog.....flieg jan flieg in und über den ewigen bergen. erika