Teamfliegen macht stark

Am vergangenen Wochenende fand die erste Nova XC-Team-Challenge statt. Das neue Wettbewerbsformat kam bei den Teilnehmern gut an und zeigt: Teamfliegen hat Zukunft.

Das bunt zusammengewürfelte Siegerteam "Low Safe" zeigte auch
beim Posing eine tolle Mannschaftsleistung // Quelle: Nova
In jüngerer Zeit boomen Streckenflug-Wettbewerbe, die von Herstellern ausgerichtet oder gesponsert werden und die sich an Ottonormalflieger richten. Gin Wide Open, Naviter Open, Ozone Chabre Open oder BGD Weightless sind nur einige Beispiele. Allen ist eine Sache gemein: Stets treten dort Einzelpiloten gegeneinander an im Bestreben, die meisten Streckenpunkte zu sammeln. Da bleibt es nicht aus, dass bei manchen Teilnehmern am Ende das Ego immer noch größer ist als der Spaß.

Etwas anderes war am vergangenen Wochenende in Greifenburg zu beobachten. Dort startete die erste Nova XC-Team-Challenge. Bei diesem Wettbewerbsformat ging es nicht darum, als einzelner Pilot zu brillieren, sondern eine möglichst geschlossene Teamleistung zu erfliegen.

Die 125 Teilnehmer wurden per Los jeweils einer Fünfer-Gruppe zugeordnet, so dass sich ein gut gemischtes Feld ergab. Die Aufgabe: An jedem Tag als Team auf Strecke zu gehen und gemeinsam möglichst viele Kilometer nach XContest-Regeln zu fliegen. Blieb der Großteil der Gruppe dabei nah beieinander, gab es noch einen Bonus.

Den genauen Verlauf und die Ergebnisse der Challenge hier nachzuhalten, wäre müßig. Wettertechnisch gab es nur an zwei der vier angesetzten Tage gewertete Durchgänge. Am ersten kämpften die meisten Teams noch damit, sich in ihrer zusammengewürfelten Rolle in der Luft zu finden und per Funk zu verständigen. Am letzten gelang das schon erstaunlich gut und führte sogar dazu, dass einige der Teilnehmer einen persönlichen XC-Rekord erflogen.

Weitaus interessanter war allerdings die "menschelnde" Seite dieses Wettbewerbs. Fremde Piloten fanden in den Zufallsteams schnell zueinander und entwickelten gemeinsame Strategien. XC-Cracks, größtenteils aus dem Rund der offiziellen Nova-Teampiloten, nahmen sich als Teamleiter der weniger erfahrenen Flieger an und begleiteten sie von Bart zu Bart. Niemand schimpfte, wenn ein Teammitglied frühzeitig landen ging oder absoff. Schnell war allen klar: Diese Challenge ist eine spielerische. Es geht hier um gemeinsamen Fun, nicht um Ellenbogen.

Vor allem zeigte sich aber: Das Fliegen in Teams auf ähnlichen Strecken führt als Gruppenerlebnis zu einer ganz eigenen Form kollektiver Zufriedenheit. Selten sah man am Landeplatz eines Wettbewerbs so viele strahlende Gesichter.

Auch Nova als Ausrichter wird vermerkt haben, dass so etwas positiv auf das Markenimage ausstrahlt. Vieles spricht dafür, dass 2019 eine weitere Team-Challenge stattfindet. Und nicht wenige der diesjährigen Teilnehmer kündigten schon an, gerne wieder mit dabei zu sein.


Hier noch ein Beispiel, wie gut das Teamfliegen bei manchen funktionierte. Die Animation auf Doarama zeigt den gemeinsamen Flug des Teams "Wolke 7" beim zweiten Task der Nova XC-Team-Challenge.


Share on Google Plus

4 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Danke, lieber Lucian, für Deinen Post,

Du triffst – wieder mal – den Nagel auf den Kopf!

Auch wir als Veranstalter haben uns riesig über die lachenden Gesichter gefreut. Letztes Endes fliegen wir doch alle, weil es uns Spaß macht. Auch beim Gleitschirmfliegen scheint zu gelten: Geteiles Leid ist halbes Leid, geteilte Freude doppelte Freude.

Danke auch an Dich, dass Du am Schlechtwettertag spontan und von Dir aus Deinen Thermikvortrag gehalten hast. Du hast damit erheblich zum Gelingen der NOVA XC Team Challenge beigetragen. Danke dafür im Namen aller Teilnehmer und von NOVA.

Ich hoffe, wir sehen uns 2019 wieder.

Till Gottbrath (MOVA PR und Pilots Team Captain)

Martin hat gesagt…

Dann muss ich das auch mal ausprobieren. Die traurigen Gesichter und die vielen Ellenbogen auf den "normalen" Wettbewerben sind dann doch nicht das Wahre.

Rainer hat gesagt…

Find ich eine super Sache.
Vor allem dass die Teams per Zufall zusammen gewürfelt werden.
Wümsche mir mehr solche Veranstaltungen!

Andrea 108 hat gesagt…

Als Teilnehmer dieses Bewerbers kann ich Deine Ausführungen nur bestätigen. Ich habe das Wochenende sehr genossen und viel gelernt. Es gab rundherum nur Freude - bei den Teams und beim Veranstalter. Gratulation an alle!