Karwendeldreieck in 10 Minuten

Der Filmemacher Yves Jonczyk hat einen Dreiecksflug rund um das Karwendelgebirge in launiger Weise festgehalten. Zwei Versionen des Videos bieten unterschiedliche Perspektiven.

Ein Marsmensch? Nein, Yvey Jonczyk blickt nach der Landung
in seine 360-Grad-Kamera // Quelle: Youtube, Screenshot 
Yves Jonczyk ist in der Szene bekannt, weil er die deutsche Gleitschirm-Nationalmannschaft zu Welt- und Europa-Meisterschaften begleitet, um von dort unter seinem Label Flymovies zu berichten. Allerdings geht Yves auch selber gerne in die Luft.

Kürzlich flog er vom Brauneck aus ein 100 km FAI-Dreieck rund ums Karwendel. Den Flug dokumentierte er auch mit der Kamera und erstellte daraus ein 10-Minuten-Video, in dem er die wichtigsten Passagen zusammenfasst und mit launigen Kommentaren untermalt.

Yves Jonczyk filmte mit einer 360-Grad-Kamera. Am Ende fertigte er mit diesem Material gleich zwei Versionen des Videos. Die Erzählung bleibt die gleiche, nur der Umgang mit den Bildern ist ein anderer. Das erste zeigt eine klassische "starre" Kamerasicht, wobei einzelne Flugabschnitte auch mit Kartendarstellungen animiert sind. Das zweite Video ist komplett im 360-Grad-Modus gehalten. Der Betrachter kann also jederzeit selbst die Perspektive wechseln, nach rechts, links, oben und unten schauen und so das gesamte Flugpanorama erfassen. Es ist eine interessante Art, einmal die verschiedenen Editier- bzw. Präsentiert-Möglichkeiten von 360°-Videos zu sehen.

Das Karwendel-Video auf Youtube mit "normaler" Sicht:



Das Karwendel-Video auf Youtube als 360-Grad-Variante:



Share on Google Plus