Kingas Bergwelt

Kinga Masztalerz wird 2019 an den X-Alps teilnehmen. Ihre Hike-and-Fly Videos zeigen: Kinga kann nicht nur gut fliegen, sie hat auch ein gutes filmisches Auge.

Kinga Masztalerz im Himalaya. // Quelle: Youtube, Screenshot
Kinga Masztalerz lernte erst 2014 das Gleitschirmfliegen, doch seither hat sich daraus eine echte Obsession entwickelt. Häufig ist sie auf abenteuerlichen Routen im Hike-and-Fly-Stil unterwegs, und das auch solo. Einige ihrer Trips hat sie dabei per Video dokumentiert.

Die Filme liefern imposante Bilder aus dem Himalaya oder den Dolomiten. Im positiven Sinn fällt dabei auf, dass Kinga nicht nur Wert auf tolle Flugszenen legt. Sie hat auch ein gutes Gefühl dafür, an passender Stelle andere Aufnahmen mit einzustreuen, welche die Faszination der fernen Landschaften, Länder und Kulturen vermitteln können – bei ebenso treffender Musikauswahl.

Selbst wenn Kinga bei den Redbull X-Alps 2019, bei denen sie als eine von nur zwei Frauen im Starterfeld steht, nicht weit nach vorne fliegen und laufen sollte, wird es wert sein, sie und ihre Filme im Auge zu behalten.

Auf Youtube ist von Kinga Masztalerz (alias "Girl gone Wild") ganz frisch der Film "Himalayas my love" erschienen. Weitere Hike-and-Fly-Videos auf Kingas Youtube Kanal.