X-Alps-Prolog: Outters, Pinot und Maurer vorn

Der Prolog der Redbull X-Alps 2019 fand wegen Föhn nur in verkürzter Form statt. Benoit Outters, Maxime Pinot und Chrigel Maurer erreichten gemeinsam als erste das Ziel.

Maxime Pinot und Chrigel Maurer beim Aufstieg zum Griessenkareck.
// Quelle: redbullxalps.com
Statt drei Berggipfel rund um Wagrain als Wendepunkte abzulaufen bzw. abzufliegen, mussten die Piloten nur einmal 1153 Meter auf den Gipfel des Griessenkarecks hochlaufen. Dort stoppte die Zeit. Race-Direktor Christoph Weber hatte das aus Sicherheitsgründen so entschieden. Es bestand das Risiko, dass der Föhn durchschlagen könnte.

Die Piloten flogen zwar trotz starkem Wind am Gipfel noch ins Tal, doch der Flug selbst ging nicht mehr in die Wertung ein. Damit erhalten die Franzosen Benoit Outters und Maxime Pinot sowie der Schweizer Top-Favorit Chrigel Maurer einen zusätzlichen Night-Pass, den sie im Rennen einsetzen können, um bei Bedarf auch eine weitere Nacht durchlaufen zu können. Normalerweise gilt bei den X-Alps einen "Nachtruhe" von 22.30 Uhr bis 5 Uhr morgens.

Das eigentliche Rennen der diesjährigen Redbull X-Alps startet dann am Sonntag in Salzburg.