Die CCC-Regeln werden überarbeitet

Als Folge der Diskussionen um den Ausschluss des Tripleseven Gambit von der WM in Krusevo will die FAI CIVL die CCC-Regeln nun eindeutiger fassen.

Im Zuge des Prozesses hat die Gleitschirm-Sektion der FAI, CIVL, die "alte" CCC-Working-Group aufgelöst und eine neue Arbeitsgruppe eingesetzt.

Diese soll nun die CCC-Regeln überarbeiten, unter anderem um manche etwas schwammigen Definitionen zu schärfen – etwa bezüglich der Verfügbarkeit von Schirmmodellen vor einem Wettbewerb oder welche Dokumente zu einem Schirm wo und wie veröffentlicht werden müssen.

Die Vorschläge sollen mit den Herstellern und den Zulassungsbetrieben diskutiert und abgestimmt werden. Das neue CCC-Regelwerk könnte dann auf der nächsten FAI CIVL Jahreshauptversammlung in 2020 verabschiedet werden.