Podz-Glidz #11: Die X-Alps-Filmerin

In der elften Podcast-Folge erzählt Vera Polaschegg, wie sie zu einer Kamerafrau bei den Redbull X-Alps 2019 wurde und was sie bei diesem Job im Rennverlauf so erlebte.

Vera Polaschegg filmt Kinga Masztalerz bei den Redbull X-Alps.
// Quelle: Facebook, Kinga Masztalerz
Die Redbull X-Alps, das ist der bekannteste und von seinem Zuschnitt her auch der faszinierendste Hike-and-Fly-Wettbewerb der Gleitschirm-Szene. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen nur fliegend und laufend über mehrere Wendepunkte von Salzburg bis nach Monaco kommen. Das sind über 1000 Kilometer, und es dauert mehr als eine Woche.

Begleitet werden die Piloten von einem ganzen Tross an Fotografen und Filmemachern. Deren Aufgabe ist es, die Leistung, die Qualen, die Freuden der Athleten bei ihrem Weg über die Alpen in Bildern festzuhalten – damit die Zuschauer, die das Rennen meist nur online per Livetracking verfolgen, das Gefühl bekommen, doch ganz dicht dabei zu sein. Natürlich geht es auch darum, die Sponsoren ins rechte Licht zu rücken.

Vera Polaschegg bei ihrem ersten Drehtag
 am Prolog der Redbull X-Alps.
// Quelle: Facebook, Vera Polaschegg
Bei den X-Alps im Juni 2019 war Vera Polaschegg als Kamerafrau mit dabei. Die Österreicherin fliegt selbst begeistert Gleitschirm, das dokumentarische Filmen ist ihr Beruf. Zehn Jahre lang träumte sie davon, die X-Alps mit der Kamera begleiten zu dürfen. Dann bekam sie den Auftrag.

Während der Renntage dokumentierte sie hauptsächlich das Geschehen am Ende des Feldes. Sie begleitete dort Piloten wie den Kolumbianer Alex Villa, den Japaner Kaoru Ogisawa, Chikyong Ha aus Korea und vor allem die Neuseeländerin mit polnischen Wurzeln Kinga Masztalerz. Da alle zwei Tage der/die jeweils Letztplatzierte bei den X-Alps aus dem Rennen genommen wird, gab es auch dort richtig spannende Battles.

In dieser elften Folge von Podz-Glidz erzählt Vera von den dramatischen Momenten des Renngeschehens, die sie erlebte und filmte. Noch mehr geht es aber darum, welchen enormen Einsatz die X-Alps auch von den Kamerateams verlangen, und warum Vera trotzdem jederzeit wieder mitfilmen würde.

Die Folge #11 "Die X-Alps-Filmerin" von Podz-Glidz ist auf Soundcloud zu hören. Dort kann sie auch als mp3-Datei heruntergeladen werden.




Vera Polaschegg, Jahrgang 1977, arbeitet als freischaffende Filmemacherin. Wer mehr über ihre Arbeit erfahren will, findet weitere Infos auf ihrer Website vpictures.at oder auf Facebook. Infos und Filme zum Rennverlauf der X-Alps gibt es unter www.redbullxalps.com.


Infos zu Podz-Glidz

Podz-Glidz ist der Podcast von Lu-Glidz. Jede Folge fokussiert sich auf einen Protagonisten und seine "Geschichten aus dem Kosmos des Gleitschirmfliegens".

Alle Folgen von Podz-Glidz sind unter dem Label "Podcast" auf Lu-Glidz veröffentlicht. Zudem sind sie im Soudcloud-Channel von Lu-Glidz zu finden: https://soundcloud.com/lu-glidz

Die Produktion des Podcasts ist mit einigem Aufwand und Zeit verbunden. Podz-Glidz ist wie Lu-Glidz vollkommen werbefrei und unabhängig. Im Gegenzug freue ich mich über jeden Leser und Hörer, der meine Arbeit als Förderer unterstützt. Bist Du schon dabei?

Übrigens: Podz-Glidz kannst Du auch direkt in Deinem Podcast-Player abonnieren. 
RSS-Feed, Itunes, Spotify, TuneIn, Podcast.de.