Sicherheits-Mitteilung: Kortel T-Bone-Link

Bei den erst kürzlich von Kortel vorgestellten Soft-Links namens T-Bone-Link haben sich Produktionsfehler eingeschlichen. Die Links müssen ausgetauscht werden.

Alle T-Bone-Links mit einer blauen Naht (s. Pfeil) werden
von Kortel gegen überarbeitete T-Bone-Links ersetzt, deren
Nähte dann eine andere Farbe haben. // Quelle: Kortel, Flybubble
Kortel hat in einer Sicherheitsmitteilung bekannt gegeben, dass bei Nachprüfungen der ersten Chargen des T-Bone-Links ein äußerlich schwer erkennbarer Produktionsfehler auffiel. Das geht aus einem entsprechenden Eintrag im Blog des britischen Händlers Flybubble hervor.

Demnach erreichten nicht alle überprüften T-Bone-Links die im Datenblatt angegebene Festigkeit von 2400 kN, sondern manche nur 1600 bis 1800 kN. Das wäre zwar immer noch stabil genug für die meisten Anwendungen, doch entspricht das nicht den technischen Vorgaben. Entsprechend ruft Kortel nun alle bisher ausgelieferten T-Bone-Links zurück und tauscht sie aus. Unter anderem sind diese anstelle von Karabinern serienmäßig an neueren Leicht-Gurtzeugen vom Typ Kruyer 3 montiert.

Alle auszustauschenden T-Bone-Links besitzen einen Überzug, der mit einem blauen Faden vernäht ist. Die neuen, verbesserten Modelle, die im Austausch geliefert werden, sollen mit einem Nähfaden in anderen Farben kenntlich gemacht sein.

Der Vorgang ist mit einer Frage verbunden: Warum hat Kortel diese Sicherheitsmitteilung bisher weder auf der eigenen Website, noch via Facebook oder Twitter veröffentlicht, sondern nur Fachhändler darüber informiert?

0 Kommentare: