Lesestoff für die Corona-Einsamkeit

Die spanische Gleitschirm-Zeitschrift Parapente nimmt den Corona-Lockdown zum Anlass, frühere Ausgaben zur kostenlosen Lektüre anzubieten.

Die spanische Zeitschrift Parapente ermöglicht die freie Lektüre.
// Quelle: Mario Arqué
Parapente erscheint natürlich auf Spanisch. Wer dessen mächtig ist, könnte es interessant finden, einmal zu stöbern, was in anderen Ländern so über die Gleitschirmfliegerei geschrieben wird.

Der Herausgeber des spanischen Gleitschirm-Magazins, Mario Arqué, macht in Zeiten von Corona allen Interessierten ein entsprechendes Angebot: Die letzten sieben Ausgaben von Parapente gibt es derzeit kostenlos als PDF zum Download. Der Link ist allerdings nicht öffentlich. Wer diesen erhalten will, muss eine Email an Mario (mario@perfils.info) schicken, mit Angabe des Namens und des Herkunftslandes.

In diesem Zug sei auch darauf hingewiesen: Die früheren Ausgaben des Magazins DHV-Info sind ebenfalls (und nicht nur zu Corona-Zeiten) als PDF abrufbar. Das gleiche gilt für alle Ausgaben des kostenfreien Journals Free.Aero.

Genauso stehen natürlich sämtliche Inhalte auf Lu-Glidz wie immer frei im Netz. Das Stöbern im Archiv kann so manche Post-Perle zutage fördern. Ein guter Einstieg dafür ist die Seite "Best of".