Meteo-Guru zeigt jetzt auch GFS

Die französische Flugwetterseite Meteo.Guru (Velivole) gibt es jetzt in einer überarbeiteten Version. Neu ist die Unterstützung des GFS-Modells plus ein interessanter Vorwarndienst.

Meteo.Guru zeigt jetzt auch Daten des GFS-Modells.
// Quelle: Meteo.Guru
Meteo.Guru, auch bekannt unter dem früheren Namen Velivole.fr, ist eine französische Flugwetterseite mit Thermikprognosen. Die Seite bietet ähnliche Funktionalitäten wie Meteo-Parapente, inklusive Punktprognosen und Temp-Darstellungen, ist von der Bedienung her allerdings etwas komplexer. Dafür bietet sie eine deutlich größere Datengrundlage in Form verschiedener Meteo-Modelle, die miteinander verglichen werden können. Dazu gehört auch Cosmo-D2, ein besonder hoch aufgelöstes Kurzfrist-Prognosemodell des DWD.

Kürzlich wurde das Angebot von Meteo.Guru nochmals erweitert. Jetzt ist darüber auch das globale GFS-Modell abrufbar, womit Meteo-Guru nicht nur die nächsten zwei bis fünf Tage abdeckt, sondern Daten bis zu zehn Tage im voraus liefert. Zwar ist es selten zielführend, thermische Verhältnisse so weit im voraus abzuchecken. Aber für eine grobe Vorausschau der thermischen Qualität von großräumigen Luftmassen und der Verteilung von Stark- und Schwachwindgebieten kann das durchaus hilfreich sein.

Meteo.Guru bietet jetzt auch noch eine weitere Funktion, die vielleicht interessant sein könnte (ich habe sie nicht getestet): Man kann sich auf der Seite mit einem Nickname plus Emailadresse anmelden, um dann für einzelne Startplätze personalisierte Alarmfunktionen festzulegen.

So soll man zum Beispiel vorgeben können: Wenn am GPS-Punkt XY ein Wind aus Richtung SW-W mit einer Stärke zwischen 15 und 20 km/, einer maximalen Böenstärke von 30 km/h, einer Grenzschichtdicke über 1200 Meter und einem Temperaturgradienten von über -0,6°C vorherrscht, und wenn diese Verhältnisse für mindestens 3 Stunden zwischen 10 und 18 Uhr bestehen, dann soll das System Alarm schlagen. In einem solchen Fall würde man von Meteo.Guru per Email einen Hinweis auf die "passenden" Bedingungen bekommen.