Greg verlässt die Flugblase

Zwölf Jahre lang prägte Greg Hamerton als Gesicht und Filmemacher den Youtube-Kanal des britischen Gleitschirmhändlers Flybubble. Jetzt will er sein eigenes Ding aufziehen.

Greg Hamerton ist fortan nicht mehr das Gesicht der Flybubble-Videos,
sondern seines eigenen Youtube-Kanals. // Quelle: Fly with Greg 
Die Flybubble-Videos sind weltweit in der Gleitschirmszene bekannt und beliebt. Verbunden ist ihr Erfolg vor allem mit einem Namen: Greg Hamerton. Mit seinem ganz eigenen Film- und Erzählstil hat er über die Jahre eine große Fangemeinde aufgebaut und nebenher seinem Arbeitgeber Flybubble einen wichtigen Marketing-Dienst erwiesen. Flybubble gilt heute als der größte Gleitschirmhändler in Großbritannien.

Zumindest mit den Diensten von Greg für Flybubble ist jetzt Schluss. Nach eigenen Angaben nutzte er die Zeit des Corona-Lockdowns, um intensiv darüber nachzudenken, was er in seinem Leben noch anstellen wolle. Heraus kam der Wunsch, ganz auf eigenen Füßen durchzustarten und noch mehr von dem zu machen, was er am besten kann: Fliegen und Filmen und sein Wissen über beides und in Kombination weiterzugeben. Fortan werden alle seine lehrreichen Gleitschirmvideos und Online-Tutorials auf einem eigenen Youtube-Kanal erscheinen: Fly with Greg.

Wie es künftig mit den Flybubble-Videos weitergeht, ist noch unklar. Carlo Borsattino, der Chef von Flybubble, hofft darauf, das Format mit jungen, aufstrebenden Filmemachern aus aller Welt weiterentwickeln zu können.

0 Kommentare: