Maurice Knur fliegt Deutschen Rekord

Auch in Corona-Zeiten ist Brasilien für Streckenrekorde gut. Maurice Knur hat seinen eigenen Deutschen Rekord aus 2019 nochmals getoppt und ist knapp 527 km weit geflogen. 

Maurice Knur beim Rekordflug über Brasilien.
// Foto: M. Knur, Facebook
Schon im vergangenen Jahr hatten sich Maurice Knur und Konrad Görg einen freundschaftlichen Wettstreit geliefert, wer in Brasilien die weiteste Strecke schafft. Nach mehrmaligen Wechsel hatte Maurice am Ende die Nase vorn und kam auf knapp 505 km über drei Wendepunkte. 

In diesem Jahr sind die beiden wieder gemeinsam in den trockenen Nordosten des Landes gereist. Gleich beim ersten Versuch am 7. November wurden sie belohnt: Maurice Knur flog nach Windenstart bei Assú 526,9 km über drei Wendepunkte (sein Flugbericht steht auf Facebook). Das ist neuer Deutscher Rekord.

Maurice war den größten Teil der Strecke zusammen mit Veso Ovcharov und Pal Takats unterwegs. Dieser holte sogar noch einen Kilometer mehr heraus, was den ungarischen XC-Rekord bedeutet. 

Konrad Görg kam nach ein paar organisatorischen Schwierigkeiten am Start erst etwas später in die Luft und flog deshalb allein hinterher (s. Konrads Bericht auf Facebook). Auf seiner Route kam er am Ende aber immer noch auf knapp 513 km über drei Wendepunkte, womit er ebenfalls dem "Club der 500" beitrat. Beachtenswert ist sein Schnitt von fast 52 km/h. 



0 Kommentare: